Monatspass

Anregende Anthologie der Möglichkeiten

Die „FAZ“ stellt die Anthologie „Archiv verworfener Möglichkeiten“ von Naomi Schenck und Ulrich Rübenauer vor. Das erstaunliche Buch konfrontiere deutsche Schriftsteller mit zeitgenössischer Fotografie – sehr zum verstörenden Vergnügen des Lesers. Durch die Kombination von Text und Bildern erhielten Leser und Betrachter schnell eine solche Fülle von Denk- und Phantasieanstößen, dass schon die beschreibende Klassifizierung des Werks als große Einengung erscheine. Bilder menschenleerer Räume würden von zahlreichen Autoren mit unterschiedlichsten Gedanken und Szenarien gefüllt. Es gebe keine vorgeschriebene Lesart für dieses Buch, nur viele Möglichkeiten. Man könne sich von der Sprachkraft einzelner Texte so vereinnahmen lassen, dass man keinerlei Bilder mehr benötige. Und man könne, sollte man von der Ästhetik des Verlassenseins etwas bedrückt sein, sich entlang des irrwitzig-fröhlichen Narrativs der Bildkommentare durch den Band hangeln: Schon werde aus dem Buch eine Maschine zum Lachen.

Naomi Schenck/Ulrich Rübenauer: Archiv verworfener Möglichkeiten. Bilder und Texte. Belleville, 24 Euro
„FAZ“ (S. 32)

NACHGELESEN – Bücher in der Presse

Belletristik

Elisabeth Binder: Der Wintergast. Roman. Verlag Klett-Cotta, 18,95 Euro
„FAZ“ (S. 32)

Max Frisch: Die Schwierigen oder J”adore ce qui me brûle. Roman. Verlag Nagel & Kimche, 19,90 Euro
„SZ“ (S. 14)

Torsten Krol: Kleine Kannibalen. Roman. Karl Blessing Verlag, 22,95 Euro
„FAZ“ (S. 32)

Kim Kwang Kyu: Botschaften vom grünen Planeten. Gedichte. Wallstein-Verlag, 17 Euro
nzz.ch

Charlotte Link: Das andere Kind. Blanvalet Taschenbuchverlag, 9,99 Euro
spiegel.de

Erwin Mortier: Götterschlaf. Roman. Dumont Buchverlag, 22,95 Euro
nzz.ch

Sachbuch

Peter-André Alt: Ästhetik des Bösen. Verlag C. H. Beck, 34 Euro
„SZ“ (S. 14)

Kerstin Decker: Lou Andreas-Salomé: Der bittersüße Funke Ich. Propoyläen, 22,95 Euro
fr-online.de

Ingeborg Gleichauf: Jetzt nicht die Wut verlieren. Max Frisch – eine Biografie. Verlag Nagel & Kimche, 18,90 Euro
„SZ“ (S. 14)

Keith Richards: Life. Heyne, 26,99 Euro
taz.de

Volker Weidermann: Max Frisch – Sein Leben, seine Bücher. Kiepenheuer & Witsch, 22,95 Euro
„SZ“ (S. 14)

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Anregende Anthologie der Möglichkeiten"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Neuhaus, Nele
Ullstein
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Hansen, Dörte
Penguin
4
Riley, Lucinda
Goldmann
5
Link, Charlotte
Blanvalet
10.12.2018
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.