Geldregen aus Spanien

Die spanische Schriftstellerin Ana María Matute erhält den diesjährigen Cervantes-Preis, die höchste literarische Auszeichnung der spanischsprachigen Welt. Dies wurde von der spanischen Kulturministerin Angeles González-Sinde heute in Madrid bekannt gegeben.

Die 85-jährige Autorin, von der mehrere Werke ins Deutsche übersetzt wurden, gehörte schon seit Jahren zu den Favoriten für den Cervantes-Preis. Bei Hoffmann und Campe erschien im September ihr jüngster Roman „Unbewohntes Paradies“.

Ana María Matute ist laut HoCa die dritte Frau, die die vor 35 Jahren geschaffene Auszeichnung erhält. Der Cervantes-Preis ist mit 125.000 Euro dotiert und wird jährlich abwechselnd an einen spanischen und einen lateinamerikanischen Autor vergeben.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Geldregen aus Spanien"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
05.12.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.