Ein pralles Zeitbild Japans am Abgrund

Der „Focus“ spricht von einem Glücksfall. So kraftvoll, sprachmächtig und unkonventionell habe lange kein Autor mehr das Genre aufgemischt. David Peace gehe in „Tokyo, besetzte Stadt“, dem zweiten Band seiner Tokio-Trilogie bis an die Grenzen des Krimis. Dabei schenke er dem Leser keine glatte Unterhaltung und kein durchkonstruiertes Verbrechen, sondern ein beklemmendes, extrem differenziertes Porträt eines Landes am Rand des Abgrundes, in dem ein einsamer Polizist in den Trümmern der Stadt und der Gesellschaft nach dem Zweiten Weltkrieg einem Serienmörder nachspürt. Bei der Aufarbeitung der Geschichte eines wahren Verbrechens entstehe in einem prallen Zeitbild ein Stakkato von Stimmen, die von Peace ihren jeweils eigenen Klang und literarischen Ausdruck erhielten. Das sei in seiner ganzen stilistischen Vielfalt und seinen zahllosen Facetten nicht immer leicht zu lesen, entfalte aber, sobald man sich darauf eingelassen habe, einen ungeheuren suggestiven Sog.

David Peace: Tokio, besetzte Stadt. Roman. Liebeskind Verlag, 22 Euro
focus.de

NACHGELESEN – Bücher in der Presse

Belletristik

Mathias Enard: Zone. Roman. Berlin-Verlag, 28 Euro
nzz.ch

Adolph Menzel: Briefe 1830–1905. Quellen zur deutschen Kunstgeschichte vom Klassizismus bis zur Gegenwart. 4 Bd. Deutscher Kunstverlag, 148 Euro
„FAZ“ (S. 30)

Samko Tále: Buch über den Friedhof. Wieser-Verlag, 18,80 Euro
nzz.ch

R. S. Thomas: Mit Fängen aus Feuer. Babel-Verlag, 24 Euro
nzz.ch

Sachbuch

Avner Cohen: The Worst-kept Secret . Israel’s Bargain With the Bomb. Columbia University Press, 29,99 Euro
„FAZ“ (S. 10)

Alexis de Tocqueville: Erinnerungen. Karolinger Verlag, 28 Euro
„FAZ“ (S. 30)

Umberto Eco/Jean-Claude Carrière: Die große Zukunft des Buches. Carl Hanser Verlag, 19,90 Euro
„SZ“ (S. 16)

Thomas Etzemüller: Die Romantik der Rationalität. Alva & Gunnar Myrdal – Social Engineering in Sweden. Transscript Verlag, 35,80 Euro

William Kamkwamba/Bryan Mealer: Der Junge, der den Wind einfing. Irisiana Verlag, 19,95 Euro
focus.de

Bruno Latour/Vincent Lépinay: Die Ökonomie als Wissenschaft der leidenschaftlichen Interessen. Eine Einführung in die ökonomische Anthropologie Gabriel Tardes. Suhrkamp Verlag, 14,90 Euro
„SZ“ (S. 16)

Dieter Schnaas: Kleine Kulturgeschichte des Geldes. Wilhelm Fink Verlag, 19,90 Euro
nzz.ch

Comic

Brecht Evens: Am falschen Ort. Reprodukt, 24 Euro
tagesspiegel.de

VORAUSGEHÖRT – Bücher im Radio

Orhan Parmuk: Das stille Haus (1/20). RBB Kulturradio, 14.30 Uhr

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Ein pralles Zeitbild Japans am Abgrund"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
05.12.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.