Kino-Impuls muss reichen

Knapp eineinhalb Jahre mussten die Fans auf eine weitere Verfilmung aus dem Harry Potter-Universum warten. Der umfangreiche siebte und letzte Band „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes“ (Carlsen) von Joanne K. Rowling wurde in zwei Teilen adaptiert. Ab dem morgigen 18. November flimmert der erste Teil über deutsche Kinoleinwände, die Fortsetzung folgt am 15. Juli 2011 – zehn Jahre nach dem ersten Potter-Film.

Während die Marketing-Maschine der Produktionsfirma läuft, setzen die deutschen Verlage mit ihren Potter-Produkten (s. Übersicht am Ende des Artikels) auf Mitnahmeeffekte, ohne selbst laut zu trommeln. Carlsen hat keine Aktionen geplant, sondern im Oktober lediglich eine broschierte Sonderausgabe von HP7 auf den Markt gebracht. Wie bei den bisherigen Filmstarts erwartet der Verlag ansonsten wieder ein Anziehen der Backlist.

Ein Blick auf die Bestsellerlisten zeigt eine gewisse Sättigungskurve: Zum Start des ersten Films im Januar 2001 belegten schon in der Woche vor dem Filmstart die vier bis dahin erschienenen Bände die Spitzenplätze der SPIEGEL-Liste. Der Film zu HP5 im Sommer 2007 schaffte es noch mal, alle Titel der Reihe wieder ins Ranking zu befördern, allerdings auch begünstigt durch die parallele Veröffentlichung des letzten Bands im englischen Original. Die bislang jüngste Verfilmung 2009 zog lediglich HP7 noch einmal bis auf Rang 7.

Von den Büchern um den Zauberlehrling wurden insgesamt nach Angaben von Carlsen mehr als 30 Mio deutschsprachige Ausgaben verkauft; weltweit gingen mehr als 400 Mio Bücher über die Ladentische.

Neuerscheinungen zum Harry-Potter-Filmstart (Auswahl)

  • HP Heiligtümer des Todes (Carlsen): Broschur
  • HP Heiligtümer des Todes (Hörverlag): Gesamtedition von Rufus Beck
  • HP Der große Filmzauber (Panini): Filmbuch
  • HP Broschurkalender (Heye): Kalender
  • HP Broschur XL (Heye):  Kalender
  • HP Lesezeichen (Heye): Kalender
  • HP medium (Heye): Kalender
  • HP Postkartenkalender (Heye): Kalender

Hier ein Trailer zum Film:

Kommentare

1 Kommentar zu "Kino-Impuls muss reichen"

  1. Der Markt ist einfach gesättigt. Davon einmal abgesehen sind Bestsellerlisten nicht sehr aussagekräftig. Die Verlage haben sehr gut erkannt, dass eine weitere Werbung den Verkauf der Harry Potter Bücher nicht noch einmal stark anziehen lässt. Die Kunden sind auf der Suche nach neuen Geschichten. Dieses haben aber gerade die großen Verlage zu spät erkannt und sich auf die Erfolge mit Harry Potter, Biss und Co zulange ausgeruht.
    Es bleibt abzuwarten, wie die Verlage auf das Wegbrechen des HP-Booms reagieren und ob sie es schaffen, wieder unbekannte Autoren zu fördern. Damit der Buchmarkt sich erneuert und neue phantastische Geschichten die Leser zum Griff nach einem guten Buch verführen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
05.12.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften