Kampf um feste E-Preise

Vier Wochen, nachdem Hachette UK in Großbritannien als erste der großen britischen Verlagsgruppen verbindliche Verkaufspreise für seine digitalen Bücher eingeführt hat, ist der Vorstoß immer noch Tagesgespräch. Neuerlich angefacht wurde die Diskussion durch Amazon.co.uk, der vor wenigen Tagen in einem Brief an seine Kindle-Kunden heftigen Widerstand gegen dieses sog. Agenturmodell angekündigt hat.

Amazon spielt die Pricing-Karte, warnt vor Preiserhöhungen für E-Books der Hachette-Verlage und fordert Kunden auf, „mit den Füßen“ abzustimmen und E-Books anderer Anbieter zu kaufen. Vorerst ist das jedoch gar nicht nötig, denn noch bietet der Online-Händler Hachettes digitale Bücher weiter zu seinen eigenen Preisen an. So kostet  Michael Connellys Thriller „Nine Dragons“ (Orion) im Kindle Store 3,49 Pfund, bei Apple, der dem Agenturmodell seit Einführung des iPads folgt, dagegen 5,99 Pfund. Ansonsten sind E-Book-Titel der Verlagsgruppe derzeit Mangelware, denn die Buchhändler Waterstone’s und The Book Depository, der Medienhändler WH Smith und der Supermarktriese Tesco haben aus Protest alle digitalen Hachette-Titel vorerst entfernt.

Hinter verschlossenen Türen verhandelt Hachette mit den verärgerten Händlern, die sich ihre E-Book-Preise nicht vorschreiben lassen wollen. Die  Ankündigung, dass es nur eine „kurze Übergangsphase von Großhandelskonditionen zum Agenturmodell“ geben wird, war vielleicht doch etwas vorschnell. Interessierte Beobachter sind die anderen britischen Publikumsverlage, die ebenfalls mit dem Agenturmodell flirten, aber noch keine endgültige Entscheidung getroffen haben.

aus buchreport.express 42/2010

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Kampf um feste E-Preise"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. In unserer Mediathek finden Sie alle verfügbaren Webinar-Videos.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Link, Charlotte
Blanvalet
2
Korn, Carmen
Kindler
4
Zeh, Juli
Luchterhand
5
Falk, Rita
dtv
08.10.2018
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 16. Oktober - 17. Oktober

    Social Media Conference 2018

  2. 23. Oktober - 24. Oktober

    Neocom 2018

  3. 24. Oktober - 26. Oktober

    Medientage München 2018

  4. 1. November - 30. November

    Buchmesse Istanbul

  5. 5. November - 6. November

    VDZ: Publishers‘ Summit 2018