Bücher lieben oder verschwinden

Die Bücher des Medien-Theoretikers Douglas Rushkoff wurden 30 Sprachen übersetzt. In seinem Vortrag auf der TOC-Konferenz in Frankfurt 2010 plädiert der Amerikaner dafür, die Funktionsweise neuer Technologien zu studieren, statt sie nur anzuwenden. Rushkoff schreibt den Verlagen ins Stammbuch, nur noch dann Bücher zu veröffentlichen, falls sie diese liebten. Und erklärt, warum ein Großteil der Verlage heutzutage überflüssig ist.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Bücher lieben oder verschwinden"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Wenn ERPs verheiratet werden… Reclam profitiert vom Digitaldruck  …mehr
  • Internet-Sicherheit: Priorität für IT und Management  …mehr
  • Soll man die IT-Infrastruktur in die Cloud auslagern?  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    2
    Ferrante, Elena
    Suhrkamp
    4
    Leon, Donna
    Diogenes
    5
    Winslow, Don
    Droemer
    17.07.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 22. Juli - 24. Juli

      Nordstil Sommer

    2. 25. Juli

      Arbeitstagung der Herstellungsleiter

    3. 22. August - 26. August

      Gamescom

    4. 23. August - 27. August

      Buchmesse Peking

    5. 25. August - 27. August

      Maker Faire Hannover