Originell und überzeugend

In der „FAZ“ warnt Gisa Funck davor, Yann Martel zu unterschätzen. Der 1963 geborene Schriftsteller schreibe auf den ersten Blick zwar „eingängig und schlicht, wenngleich mit zeichenhafter Doppelbödigkeit“. Inhaltlich aber gehe es dem Autor von „Ein Hemd des 20. Jahrhunderts“ und „Schiffbruch mit Tiger“ (2002) aber „immer ums große Ganze“.

Martels neuer Roman thematisiert den Holocaust. Der Autor stelle die Frage, ob wir Nachgeborenen angesichts der Monstrosität des millionenfachen Judenmords womöglich erstarrt sind in der immergleichen Gedenk-Routine, den immergleichen Rede- und Mahn-Ritualen. Dabei wähle er eine „raffinierte Erzählkonstruktion, die drei Handlungsstränge miteinander verknüpft und dadurch ganz unterschiedliche, durchaus gegensätzliche Sichtweisen auf die heutige Kultur der Erinnerung eröffnet“.

Yann Martel: Ein Hemd des 20. Jahrhunderts. S. Fischer 2010, 18,95 Euro
„FAZ“ (S. 32)

NACHGELESEN – Bücher in der Presse


Belletristik


Grégoire Bouillier: Ich über mich. Nagel-&-Kimche 2010, 15,90 Euro
nzz.ch

Zambulat Idiew: Spiele hinter Stacheldraht. Novellen aus Tschetschenien. Kitab-Verlag 2009, 15 Euro
nzz.ch

Elisabeth Markstein: Moskau ist viel schöner als Paris. Leben zwischen zwei Welten. Milena-Verlag 2010, 17,90 Euro
nzz.ch

Richard Russo: Diese alte Sehnsucht. DuMont 2010, 19,95 Euro
fr-online.de

Natsume Sôseki: Sanshirôs Wege. be.bra 2009, 24,90 Euro.
„FAZ“ (S. 32)

Judith Zander: Dinge, die wir heute sagten. dtv 2010, 16, 90 Euro
„SZ“ (S. 14)

Sachbuch


Helmut Birkhan: Magie im Mittelalter. C. H. Beck 2010, 12,95 Euro
„FAZ“ (S. 36)

Roberto Calasso: Das Rosa Tiepolos. Carl Hanser 2010, 24,90 Euro
„FAZ“ (S. 36)

Anne Katrin Ebert: Radelnde Nationen. Die Geschichte des Fahrrads in Deutschland und den Niederlanden bis 1940. Campus 2010, 49,90 Euro
„SZ“ (S. 14)

Martin Greschat: Protestantismus im Kalten Krieg. Kirche, Politik und Gesellschaft im geteilten Deutschland 1945–1963. Schöningh 2010, 48 Euro
fr-online.de

Gerald Hartung: (Hg.): Eduard Zeller. Philosophie- und Wissenschaftsgeschichte im 19. Jahrhundert. Walter de Gruyter 2010, 99,95 Euro
„SZ“ (S. 14)

Ernst Jünger: Kriegstagebuch 1914–1918. Klett-Cotta 2010, 32,95 €
„Die Zeit“ (S. 62)

Janina Wellmann: Die Form des Werdens. Eine Kulturgeschichte der Embryologie, 1760–1830. Wallstein 2010, 39,90 Euro
nzz.ch

VORAUSGESEHEN – Bücher im Kino

Kino


Paulo Coelho: Martin Scorsese verfilmt den Roman „Veronika beschließt zu sterben“
welt.de

Luc Besson bringt zwei Alben von Jacques Tardis Comicserie aus den 70er Jahren auf die Leinwand: „Adèle und das Geheimnis des Pharaos“.
„SZ“ (S. 12), tagesspiegel.de, welt.de

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Originell und überzeugend"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. In unserer Mediathek finden Sie alle verfügbaren Webinar-Videos.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Zeh, Juli
Luchterhand
3
Seethaler, Robert
Hanser, Berlin
4
Leo, Maxim; Gutsch, Jochen
Ullstein
5
Vermes, Timur
Eichborn
17.09.2018
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 12. September - 15. Oktober

    Harbour Front Literaturfestival 2018

  2. 25. September - 26. September

    EHI Marketing Forum 2018

  3. 26. September - 27. September

    Österreichische Medientage 2018

  4. 2. Oktober - 4. Oktober

    Digital Book World

  5. 4. Oktober - 6. Oktober

    InsightsX