Verlag 2.0

Während sich die meisten Publikumsverlage aktuell bemühen, ihre E-Books bei den großen Shops von Apple & Co. hochzuladen, forciert Droemer Knaur auf eigene Faust das Endkundengeschäft. Am 1. Oktober startet der Münchner Verlag das rein digitale Imprint neobooks.com.

Mit dem Profil des Portals sieht sich Droemer als Pionier unter den deutschen Publikumsverlagen:

  • Autoren können ihre Texte – auch während des Entstehensprozesses hochladen und bei Verlagsmitarbeitern und Community zur Diskussion stellen.
  • Vierteljährlich soll durch den Verlag und die Nutzer ein Autor gekürt werden, dessen Text als E-Book oder Knaur Taschenbuch veröffentlicht wird.
  • In einem zweiten Schritt soll das Portfolio um Selfpublishing-Funktionen erweitert werden: Kostenlos können die Nutzer ihre Titel als Epub, PDF oder Livebook vertreiben und bis zu 70% der Verlagserlöse kassieren.
  • Vertriebspartner ist die Holtzbrinck-Schwester buecher.de

Für den Verlag sollen sich neben der Stärkung der Marke im Internet und der Endkundenbindung Vorteile im herkömmlichen Verlagsbetrieb ergeben:

  • Der Workflow zum Abtragen des Bergs unverlangt eingesandter Manuskripte soll mit Hilfe der neobooks-Nutzer vereinfacht werden.
  • Bei der Autorenakquise für Print-Titel will der Verlag sich künftig im eigenen Online-Fundus bedienen.

Digitale Produkte erforderten andere Strukturen in Akquise, Produktmanagement und Vertrieb als Printprodukte, dieser Entwicklung werde mit neobooks Rechnung getragen, begründet Geschäftsführer Christian Tesch die Online-Offensive des Verlags.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Verlag 2.0"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Verlage sollten crossmediales Publizieren nicht nur IT und Herstellung überlassen«  …mehr
  • Wenn der Roboter E-Mails von Kunden versteht…  …mehr
  • Künstliche Intelligenz: Wie Unternehmen sie anwenden sollten  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Donna Leon
    Diogenes
    4
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    5
    Bill Clinton, James Patterson
    Droemer
    18.06.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 22. Juni - 24. Juni

      Jahrestagung LG Buch

    2. 25. Juni - 28. Juni

      Developer-Week 2018

    3. 27. Juni

      IT-Konferenz für Verlage und Medienhäuser

    4. 2. Juli

      CrossMediaForum

    5. 3. Juli - 4. Juli

      K5 2018