Die Dinge mutig beim Namen genannt


„Fegefeuer“ sei eine Entdeckung, urteilt die „Welt“ über das Buch der finnisch-estnischen Autorin Sofi Oksanen. Der Roman, bislang in 31 Sprachen übersetzt, habe zahlreiche Preise gewonnen und werde, wo immer er neu erscheint, hymnisch gefeiert. Die Erzählung springe hin und her zwischen dem Zusammenbruch der Sowjetunion Anfang der 90er- und der russischen Besatzung Ende der 40er-Jahre. Vom ersten Satz an sei der Leser verstrickt in die Erzählung der Protagonistin, einer alten Frau auf dem estnischen Land, die mit allen Mitteln versuche, sich der Geschichte ihres untergegangenen Landes und ihrem eigenen längst erlittenem Schicksal zu widersetzen. „Fegefeuer“ sei inspiriert durch Geschichten, die Oksanen in ihrer Kindheit erzählt bekommen habe, Oksanen sei eine mutige Autorin und nenne die Dinge beim Namen, auch wenn die russische Geschichtsumschreibung dagegen protestiere. In Deutschland werde ihr Buch ein besonderes Echo finden. Auch, weil die Besatzung durch die Deutschen eine Rolle in Estlands Geschichte spiele. Aber vor allem, weil einzelne Episoden in Berlin spielen und von der Verstrickung Deutschlands in den Handel mit jungen Mädchen aus dem Osten handeln.
Sofi Oksanen: Fegefeuer. Roman. Kiepenheuer & Witsch, 19,95 Euro
welt.de

NACHGELESEN – Bücher in der Presse



Belletristik


Hannah Arendt/Gershom Sholem: Der Briefwechsel. 1939–1964. Jüdischer Verlag im Suhrkamp Verlag, 39,90 Euro
„SZ“ (S. 16)

Urs Faes: Paarbildung. Roman. Suhrkamp-Verlag, 19,90 Euro
nzz.ch

Nicolai Lilin: Sibirische Erziehung. Suhrkamp Verlag, 14,90 Euro
„FAZ“ (S. 32)

Georgi Markov: Das Portrait meines Doppelgängers. Novelle. Wieser-Verlag, 18,80 Euro
nzz.ch

Nora Roberts: Herbstmagie. Heyne Verlag, 9,99 Euro
spiegel.de

Sachbuch


Hartmut Binder: Gustav Meyrink. Ein Leben im Bann der Magie. Vitalis Verlag, 49,90 Euro
„FAZ“ (S. 32)

Otto A. Böhmer: Schopenhauer oder Die Erfindung der Altersweisheit. C. H.Beck, 10,95 Euro
fr-online.de

Martin Hagner: Der Hauslehrer. Die Geschichte eines Kriminalfalls. Erziehung, Sexualität und Medien um 1900. Suhrkamp, 19,90 Euro
fr-online.de

Theodor Harmsen: Der magische Schriftsteller Gustav Meyrink, seine Freunde und sein Werk, beleuchtet anhand eines Rundgangs durch die Meyrink-Sammlung der Bibliotheca Philosophica Hermetica. In de Pelikaan, 37,95 Euro
„FAZ“ (S. 32)

Ernst Jünger/Helmuth Kiesel: Kriegstagebuch 1914–1918. Klett-Cotta, 32,95 Euro
taz.de

Wolf Lepenies: Auguste Comte. Die Macht der Zeichen. Carl Hanser Verlag, 18,90 Euro
nzz.ch

Arthur Schopenhauer: Senilia. Gedanken im Alter. C. H. Beck, 29,95 Euro
fr-online.de

Comic

Joe Sacco: Bosnien. Edition Moderne, 24 Euro
welt.de

VORAUSGESEHEN – Bücher in Kino und Fernsehen


Fernsehen


Jean-Dominique Bauby: Schmetterling und Taucherglocke. RBB, 22.45 Uhr

Kino


Elisabeth Gilbert: Eat Pray Love. Bvt, 11,90 Euro. Ab 23. September im Kino
focus.de

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Die Dinge mutig beim Namen genannt"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
05.12.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften