Houellebecq entdeckt die neue Mitte

Nennenswerte Abverkäufe von Michel HouellebecqsLa carte et le territoire“ seien zumindest in einer Buchhandlung am Boulevard St. Germain nicht feststellbar, so die „Welt“. Andere Bücher erführen zurzeit mehr Aufmerksamkeit, vor allem aus der „Welt von gestern“. Dabei sei auch der Starautor dort inzwischen angekommen. Zwar würden die professionellen Kritiker das Buch als Houellebecqs bisher besten Roman preisen, die Fangemeinde des Autors erfahre aber zum Beispiel aus Blogs, dass dieser sich an den Kulturbetrieb anbiedere, und winke ab. An den Vorwürfen sei vielleicht sogar etwas dran, dies sei nicht der Houellebecq aus „Elementarteilchen“. Statt Ausweitung der Kampfzone werde die Verminderung derselben betrieben, man könne auch sagen, sie fehle ganz. Hier sei ein Autor angekommen und zwar in der Mitte der Gesellschaft, die ihn umgibt.


Michel Houellebecq: La carte et le territoire. Editions Flammarion, 22 Euro
welt.de

NACHGELESEN – Bücher in der Presse



Belletristik


Anna Mitgutsch: Wenn du wiederkommst. Roman. Luchterhand Literaturverlag, 19.95 Euro
„FAZ“ (S. 28)

Fritz J. Raddatz: Tagebücher 1982–2001. Rowohlt Verlag, 34,95 Euro
„SZ“ (S. 12), SPIEGEL (S. 131–133)

Vladimir Sorokin: 
Der Zuckerkreml. Verlag Kiepenheuer & Witsch, 18,95 Euro
spiegel.de

Monique Truong: Bitter im Mund. Roman. C. H. Beck Verlag, 19,95 Euro
„SZ“ (S. 14)

Sachbuch


Safia Azzouni/Uwe Wirth (Hg.): Dilettantismus als Beruf. Kulturverlag Kadmos, 22,50 Euro
„FAZ“ (S. 28)

Marco Bülow: Wir Abnicker. Über Macht und Ohnmacht der Volksvertreter. Econ Verlag, 18 Euro
„FAZ“ (S. 8)

Raphael Gross: Anständig geblieben. Nationalsozialistische Moral. Verlag S. Fischer, 19,95 Euro
„SZ“ (S. 16)

Simon Johnson/James Kwak: 13 Bankers. Pantheon Books, 16,95 Euro
„FAZ“ (S. 12)

Gerd Koenen: Was war der Kommunismus? Verlag Vandenhoeck & Ruprecht, 12,90 Euro
„FAZ“ (S. 8)

Norbert Lammert: Einigkeit. Und Recht. Und Freiheit. 20 Blicke auf unser Land. Verlag Herder, 17,95 Euro
„SZ“ (S. 16)

Thomas Maier: Masters of Sex. Basic Books, 22,99 Euro
SPIEGEL (S. 144)

Lawrence G. McDonald/Patrick Robinson: Dean Bank Walking. Hoffmann & Campe, 22 Euro
„FAZ“ (S. 12)

Mohsen Mostafavi (Hg.): Ecological Urbanism. Harvard University Graduate School of Design. Lars Müller Publishers, 39,90 Euro
„FAZ“ (S. 228)

Stephen H. Norwood: The Third Reich in the Ivory Tower. Complicity and Conflict on American Campuses. Cambridge University Press, 24,61 Euro
„FAZ“ (S. 8)

Ahmed Rashid: Taliban. Afghanistans Gotteskämpfer und der neue Krieg am Hindukusch. Verlag C. H. Beck, 14,95 Euro
„SZ“ (S. 16)

Ahmed Rashid: Sturz ins Chaos. Afghanistan, Pakistan und die Rückkehr der Taliban. Edition Weltkiosk, 19,90 Euro
„SZ“ (S. 16)

Perdita Rösch: Aby Warburg. Fink/UTB, 14,90 Euro
„SZ“ (S. 14)

Andrew Ross Sorkin: Die Unfehlbaren. DVA, 24,99 Euro
„FAZ“ (S. 12)

Peer Steinbrück: Unterm Strich. Hoffmann und Campe, 23 Euro
SPIEGEL (S. 49–52)

Michael Tsokos: Der Totenleser. Ullstein, 8,95 Euro
SPIEGEL (S. 139)

Aby Warburg: Werke in einem Band. Suhrkamp Verlag, 68 Euro.
„SZ“ (S. 14)

VORAUSGEHÖRT – Bücher im Radio

Günter Grass: Grimms Wörter – eine Liebeserklärung (1/10). NDR Kultur, 22 Uhr

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Houellebecq entdeckt die neue Mitte"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
05.12.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.