Sarrazin auf allen Kanälen

Thilo Sarrazins „Deutschland schafft sich ab“ (DVA) beschäftigt weiter die Zeitungen. Ein Überblick ohne Anspruch auf Vollständigkeit:

Christian Geyer hat für die „FAZ“ mit der Psychologin Elsbeth Stern von der ETH Zürich gesprochen, auf deren Intelligenzforschung sich der Autor beruft – die Wissenschaftlerin lehnt die Vereinnahmung durch Sarrazin ab.

In der „Süddeutschen Zeitung“ urteilen Andrian Kreye und Christian Weber: Das Perfide an Sarrazins Argumentation sei, dass viele Details korrekt sind, nur das Gesamtbild nicht stimme.

Beim Berliner Literaturfestival wird es in den Räumen des Hauses der Kulturen der Welt (HKW) keine Diskussion mit Thilo Sarrazin geben, berichtet der „Tagesspiegel“. HKW-Intendant Bernd Scherer habe gesagt, alle Argumente über Sarrazins Streitschrift seien inzwischen hinreichend ausgetauscht.

Der „Stern“ zieht Parallelen zwischen Sarrazin und Eva Herman.

„Frankfurter Rundschau“-Autor Manfred Schneider entdeckt in der Streitschrift Alltbekanntes: „Die sarrazynischen Untergangsbilder sind ein Import US-amerikanischer Paranoia.“

Die „Welt“ lässt die Schriftstellerinnen Necla Kelek und Monika Maron, die Thilo Sarrazin kennen und schätzen, in einem ausführlichen Interview zu Wort kommen.

Die „Zeit“ fragt auf der Titelseite, ob man überhaupt über Sarrazin diskutieren oder nicht viel besser schweigen solle und widmet sich im Innenteil dem Thema „Erblichkeit von Intelligenz“. Unter anderem erklärt die Wissenschaftlerin Elsbeth Stern selbst in einem etwas spröden Text, warum die Vererbung von Intelligenz nicht so funktioniert, wie der Provokateur Sarrazin behauptet.

Die „Bild“-Zeitung trompetet auf der Titelseite, dass Sarrazin den Publizisten Michel Friedman nach einem Interview als „Arschloch“ beschimpft hat.

„FAZ“ (S. 29), „SZ“ (S. 11) „Zeit“ (S. 37-38, weiterer Artikel S. 49)

fr-online.de
stern.de
tagesspiegel.de
welt.de
bild.de

VERLAGE

Aufbau: Verleger Matthias Koch übernimmt den Kunst- und Fotoverlag Edition Braus. Im April 2011 soll die Edition in das neue Aufbau-Haus am Berliner Moritzplatz ziehen.
tagesspiegel.de

BÜCHER & AUTOREN

Dogan Akhanli: Die türkische Staatsanwaltschaft hat Klage gegen den Autor erhoben. Akhanli war am 10. August am Istanbuler Flughafen festgenommen worden.
„FAZ“ (S. 29)

Tony Blair: Mit Spannung wird der Verkaufsstart seines Erinnerungsbandes „A Journey“ („Mein Weg“) am 6. September in Deutschland erwartet.
„FAZ“ (S. 29)

Peter-Michael Diestel: Der letzte DDR-Innenminister stellt sein Buch „Aus dem Leben eines Taugenichts?“ vor.
taz.de

Michel Houellebecq: Der Skandalautor enttäuscht die Pariser Kritik: Sein neuer Roman ist perfekt.
„Zeit“ (S. 48)

Rolf Lappert: Der Autor („Auf den Inseln des letzten Lichts“) war zu Gast im Hamburger Literaturhaus.
welt.de

Leipziger Buchmesse: Serbien wird im Frühjahr 2011 Schwerpunkt sein. Wie bereitet sich die serbische Literaturszene darauf vor?, fragt die
„SZ“ (S. 14)

ONLINE

Internet-TV: Amazon setzt auf das Internetfernsehen. Apple stellte neue Produkte vor.
„FAZ“ (S. 14), Weiterer Bericht zu Apple: tagesspiegel.de

MEDIEN & MÄRKTE

Gruner + Jahr: Der Zeitschriftenverlag steigert sein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) auf 125 Millionen Euro.
„FAZ“ (S. 15)

Karstadt: Nicolas Berggruen ist der Favorit im Rennen um die Kaufhauskette. Aber es ist nicht auszuschließen, dass er auf den letzten Metern noch strauchelt.
„SZ“ (S. 22) Zum Countdown um die Rettung: tagesspiegel.de, welt.de

IFA: Eine Welle neuer Fernsehgeräte rollt auf die Verbraucher zu. Berichte zur Messe.
„FAZ“ (S. 14, Kommentar auf S. 18), „SZ“ (S. 19), tagesspiegel.de

SZENE

Phantastische Bibliothek Wetzlar: Die Einrichtung erhält den mit 5000 Euro dotierten Hartmut-Vogel-Preis für Literaturvermittlung. Mit ihren 196 000 Titeln sei die Bibliothek die weltweit größte zugängliche Sammlung phantastischer Literatur, so die Jury.
„SZ“ (S. 14), welt.de

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Sarrazin auf allen Kanälen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
28.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.