Nutzen Netzwerke im Netz, Herr Kissling?

Der Hörbuchverlag Argon baut auf starke Facebook-Präsenz. Kilian Kissling (Foto), Leiter Marketing und Vertrieb, beleuchtet im Interview mit buchreport die Strategie und die Perspektiven.

Welche Rolle spielen Social-Media-Aktivitäten im Gesamtkontext der Marketingstrategie von Argon?
Eine große! Relativ junge Plattformen wie etwa Facebook ermöglichen genau den Austausch mit unseren Kunden, den wir stets gewünscht haben. Auf unserer Facebook-Seite begegnen sich unsere Mitarbeiter, Kollegen anderer Verlage, Autoren, Sprecher, Journalisten mit unseren Hörern, die etwa 60% der Besucher ausmachen. Wir diskutieren dort über unsere Titel, erfragen Vorlieben, laden zu Rezensionen ein und binden Menschen an unsere Marke.

Wird ein hoher personeller Aufwand be­nötigt, um Erfolge zu erzielen?
Der Aufwand hält sich in Grenzen. Nach unserem Verständnis sollte ohnehin jedes Organ eines Verlags mit der Außenwelt kommunizieren. Materialien, Mitteilungen oder auch Fragen, die sich für den Dialog eignen, entstehen dabei ganz zwangsläufig. Wir sind ausdrücklich keine Anhänger der Methode, für soziale Netzwerke eine eigene Person oder gar eine externe Agentur zu beauftragen, die den Dialog abarbeitet. Nicht nur des finanziellen Aufwands wegen. Die Mitarbeiter unseres Verlags sollen und wollen selbst die Ansprechenden sowie Angesprochenen sein. Und das ist nach unserer Überzeugung auch ein wesentlicher Erfolgsfaktor. Tagtäglich schreiben sich in nahezu jedem Verlag Mitarbeiter interne E-Mails – Erfolgsmeldungen, Stimmungsberichte, Kurioses. Wir haben beschlossen, genau diese Themen öffentlich auszutragen, nur wirklich Internes bleibt auch intern. Statt der internen E-Mail wird nun eine Statusmeldung verfasst. Der personelle Aufwand ist derselbe.

Wird die Bedeutung von Werbung im Internet zunehmen?
Werbeaktivitäten müssen dort stattfinden, wo sich die Zielgruppe aufhält. Das Internet nimmt im Freizeit-Mix der Menschen einen immer größeren Raum ein und innerhalb des verfügbaren Zeitbudgets hat die Zeit, die Menschen in sozialen Netzwerken verbringen, stark zugenommen. Internetwerbung hat bereits eine große Bedeutung, doch sie wird sich nach meiner Einschätzung stark verändern.

Die Fragen stellte Rainer Uebelhöde

Zur Person: Kilian Kissling

ist seit 2007 Vertriebs- und Marketingleiter im Argon Verlag. Der Spross einer Buchhandelsfamilie (Mutter: Inhaberin einer Buchhandlung, Vater: Diogenes-Vertreter) hat  eine Buchhändlerlehre bei Grobel in Hürth sowie ein Studium der Romanistik und Germanistik absolviert. Zu seinen Stationen zählt auch Bouvier in Bonn (heute Thalia), wo er die EDV-Abteilung leitete. Von 1997 bis 2007 war er Vertriebsleiter der Direct Media Publishing GmbH.  

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Nutzen Netzwerke im Netz, Herr Kissling?"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. In unserer Mediathek finden Sie alle verfügbaren Webinar-Videos.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Zeh, Juli
Luchterhand
3
Seethaler, Robert
Hanser, Berlin
4
Leo, Maxim; Gutsch, Jochen
Ullstein
5
Vermes, Timur
Eichborn
17.09.2018
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 12. September - 15. Oktober

    Harbour Front Literaturfestival 2018

  2. 25. September - 26. September

    EHI Marketing Forum 2018

  3. 26. September - 27. September

    Österreichische Medientage 2018

  4. 2. Oktober - 4. Oktober

    Digital Book World

  5. 4. Oktober - 6. Oktober

    InsightsX