Rolle rückwärts des Schakals

Random House und Andrew Wylie („der Schakal“)haben ihren monatelangen Streit um E-Book-Rechte beigelegt. Der einflussreiche Literaturagent hat sich verpflichtet, Titel, bei denen die Verlagsgruppe die Rechte für sich reklamiert, aus dem Programm seines Imprints Odyssey Editions herauszunehmen. Das Start-Portfolio von Odyssey schrumpft somit von 20 auf 7 Titel:

  • “The Adventures of Augie March” von Saul Bellow
  • “Ficciones” (Spanish Edition) von Jorge Luis Borges
  • “Junky” von William Burroughs
  • “Love Medicine” von Louise Erdrich
  • “The Naked and the Dead” von Norman Mailer
  • “The Man Who Mistook His Wife for a Hat” von Oliver Sacks
  • “Brideshead Revisited” von Evelyn Waugh

Folgende Titel wurden von Wylie zurückgezogen:

  • “London Fields” von Martin Amis
  • “The Stories of John Cheever” von John Cheever
  • “Invisible Man” von Ralph Ellison
  • “Lolita” von Vladimir Nabokov
  • “The Enigma of Arrival” von V.S. Naipaul
  • “The White Castle” von Orhan Pamuk
  • “Portnoy’s Complaint” von Philip Roth
  • “Midnight’s Children” von Salman Rushdie
  • “Fear and Loathing in Las Vegas” von Hunter S. Thompson
  • “Rabbit Run” von John Updike
  • “Rabbit Redux” von John Updike
  • “Rabbit is Rich” von John Updike
  • “Rabbit at Rest” von John Updike

Die Bücher sollen künftig exklusiv unter der Regie der Bertelsmann-Buchverlage vertrieben werden.

In einer gemeinsamen Erklärung heißt es weiter, dass beide Parteien ihre Geschäftsbeziehungen, die mehrere Wochen auf Eis lagen, wieder aufnehmen.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Rolle rückwärts des Schakals"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Verlage sollten crossmediales Publizieren nicht nur IT und Herstellung überlassen«  …mehr
  • Wenn der Roboter E-Mails von Kunden versteht…  …mehr
  • Künstliche Intelligenz: Wie Unternehmen sie anwenden sollten  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Donna Leon
    Diogenes
    4
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    5
    Bill Clinton, James Patterson
    Droemer
    11.06.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 22. Juni - 24. Juni

      Jahrestagung LG Buch

    2. 25. Juni - 28. Juni

      Developer-Week 2018

    3. 27. Juni

      IT-Konferenz für Verlage und Medienhäuser

    4. 2. Juli

      CrossMediaForum

    5. 3. Juli - 4. Juli

      K5 2018