Digitale Kannibalen

Auch der schweizerische Filialist Orell Füssli muss Federn lassen: Der Umsatz lag im ersten Halbjahr um rund 3% unter dem Vorjahreswert. Begründet wird das Minus allerdings nicht mit der Wirtschaftskrise, sondern der Medienkonkurrenz.

Laut einer Mitteilung der Industrie- und Handelsgruppe sank der Umsatz der Buchhandelssparte von Januar bis Juni um rund 3% auf 53,3 Mio Franken (ca. 38,5 Mio Euro). Der Umsatzrückgang sei aber durch Verbesserungen auf der Aufwandseite „mehr als kompensiert“ worden. Begründung für das Minus: Das Buch werde immer stärker durch andere Medien konkurrenziert. Beim Vertrieb sei eine Verschiebung zugunsten des Internetverkaufs und zu Downloads feststellbar.

Um sich auf diesen „Megatrend“ einzustellen, setze Orell Füssli auf  verschiedene Projekte bei E-Books und die neue Internetplattform storyworld.ch (spezialisiert auf den Vertrieb von kostengünstigen Büchern).

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Digitale Kannibalen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Mit der Blockchain können wir erstmals Besitz digital festhalten«  …mehr
  • Verlage und Virtuelle Realität: Es scheitert am Geld  …mehr
  • »Machine-generated books sind ein sehr wahrscheinliches Szenario«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Brown, Dan
    Bastei Lübbe
    2
    Fitzek, Sebastian
    Droemer
    3
    Riley, Lucinda
    Goldmann
    4
    Meyerhoff, Joachim
    Kiepenheuer & Witsch
    5
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    13.11.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 16. November - 3. Dezember

      Münchner Bücherschau

    2. 20. November

      Geschwister-Scholl Preis