Deutsch-jüdisch-kolumbianisches Drama

In der „Neuen Zürcher Zeitung“ lobt Kersten Knipp den Roman „Die Informanten“ von Juan Gabriel Vásquez, in dem sich der junge Journalist Gabriel Santoro mit den Hintergründen der Jagd auf deutsche Flüchtlinge in den vierziger Jahren in Lateinamerika beschäftigt.
Vásquez verstehe es, die Forschungen seines Protagonisten auf ganz unterschiedlichen Zeitebenen zu entfalten. Vergangenheit und Gegenwart wechselten einander in raschem Rhythmus ab, die Zweifel des jungen Journalisten fänden ihre Fortsetzung in denen der damals Beteiligten, der Opfer ebenso wie der Täter.
Das historische Panorama, das Vásquez entfalte, gebe den Blick frei auf jene moralische Durchschnittlichkeit, wie sie offenbar überall auf der Welt zu Hause ist.
Dem Autor gelinge es, aus einer relativ überschaubaren Szenerie eine Geschichte zu entwickeln, die weit über sich hinausweist, schreibt Knipp. Vásquez erinnere an eine Vergangenheit, die in Lateinamerika vergleichsweise unbekannt sei. Vor allem aber demonstriere er einen Geschichtssinn, „der in den letzten Jahren in der zeitgenössischen lateinamerikanischen Literatur eher selten geworden ist.“

Juan Gabriel Vásquez: Die Informanten. Verlag Schöffling & Co. 2010, 22,90 Euro
nzz.ch, „Zeit“ (S. 41)

NACHGELESEN – Bücher in der Presse

Belletristik

Gerhard Henschel: Jugendroman. Hoffmann und Campe 2009, 23 Euro
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (S. 28)

José F. A. Oliver: fahrtenschreiber. Gedichte. Suhrkamp 2010, 12 Euro
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (S. 28)

Tajjib Salich: So, meine Herren. Sämtliche Erzählungen. Lenos 2009, 12 Euro
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (S. 28)

Ferdinand von Schirach: Schuld. Piper, München 2010, 17,95 Euro
taz.de

Samanta Schweblin: Die Wahrheit über die Zukunft. Suhrkamp 2010, 19,80 Euro
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (S. 28)

Philip Sington: Das Einstein-Mädchen. dtv 2010, 14,90 Euro
„Süddeutsche Zeitung“ (S. 12)

Anne Wiazemsky: Mein Berliner Kind. Beck 2010, 19,95 Euro
fr-online.de

Sachbuch

Walter Benjamin: Über den Begriff der Geschichte. Werke und Nachlaß. Kritische Gesamtausgabe. Bd. 19. Suhrkamp 2010, 34,80 Euro
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (S. 32)

Christian Demand: Wie kommt die Ordnung in die Kunst? Zu Klampen 2010, 22 Euro
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (S. 32)

Philippe Despoix: Die Welt vermessen. Dispositive der Entdeckungsreise im Zeitalter der Aufklärung. Wallstein 2009, 29,90 Euro
„Süddeutsche Zeitung“ (S. 12)

Patrice Forest (Hg.): David Lynch Lithos 2007-2009. Text Chihiro Minato. Gespräch mit dem Künstler Dominique Païni. Hatje Cantz Verlag 2010, 39,80 Euro
„Süddeutsche Zeitung“ (S. 12)

Wolfram Groddeck (Hg.): Der grüne Heinrich. Gottfried Kellers Lebensbuch – neu gelesen. Chronos-Verlag 2009, 31 Euro
nzz.ch

Rainer Karlsch, Paul Werner Wagner: Die Agfa-Orwo-Story. Geschichte der Filmfabrik Wolfen und ihrer Nachfolger. Verlag für Berlin-Brandenburg 2010, 19,90 Euro
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (S. 31)

Ernst Ludwig Kirchner. Der gesamte Briefwechsel. Scheidegger & Spiess 2010, 199 Euro
tagesspiegel.de

Margott & Marjott (Hg): Olfen. Reise ins internationale Freundschaftslager. Martin Schmitz Verlag 2010, 14,80 Euro
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (S. 28)

Leanne Shapton: Bedeutende Objekte und persönliche Besitzstücke aus der Sammlung von Lenore Doolan und Harold Morris, darunter Bücher, Mode und Schmuck. Berlin-Verlag 2010, 19,90 Euro
nzz.ch

Bettina Brockmeyer: Selbstverständnisse. Wallstein 2009, 39,90 Euro.
„Zeit“ (S. 42)

Jörg Arnold/Dietmar Süß/Malte Thießen (Hrsg.): Luftkrieg. Wallstein 2009, 34,90 Euro.
„Zeit“ (S. 42)

Lucian Hölscher: Semantik der Leere. Wallstein 2009, 25,90 Euro.
„Zeit“ (S. 42)

Tamim Ansary: Die unbekannte Mitte der Welt. Campus 2010, 24,90 Euro.
„Zeit“ (S. 42)

Manfred Gailus: Mir aber zerriss es das Herz. Vandenhoeck & Ruprecht 2010, 26,60 Euro.
„Zeit“ (S. 42)

Dieter Richter: Von Hof nach Rom. Transit 2010, 14,80 Euro.
„Zeit“ (S. 43)

Hans Belting: Der Blick hinter Duchamps Tür. Verlag der Buchhandlung König 2009, 29,80 Euro.
„Zeit“ (S. 43)

Friedhelm Rathjen: Von „Get Back“ zu „Let It Be“. Rogner & Bernhard 2010, 19,90 Euro.
„Zeit“ (S. 45)

Michael Baur/Steve Baur (Hrsg.): Die Beatles und die Philosophie. Tropen 2010, 19,90 Euro.
„Zeit“ (S. 45)

Thomas Kraft (Hrsg.): Beatlemania. LangenMüller 2010, 19,95 Euro.
„Zeit“ (S. 45)

Volker Rebell: Die Beatles 1968. Song Bücherei 2010, 24,80 Euro.
„Zeit“ (S. 45)

Kinder- und Jugendbuch

Janne Teller: Nichts. Was im Leben wichtig ist. Hanser 2010, 12,90 Euro.
„Zeit“ (S. 36)

Hörbuch

Peter Kurzeck: Da fährt mein Zug. Supposé 2010, 16,80 Euro.
„Zeit“ (S. 42)

Gedichte

Steffen Jacobs:
Die Liebe im September. Wallstein 2010, 18 Euro.
„Zeit“ (S. 41)

Innokentij Annenskij: Wolkenrauch. Herausgegeben von Martina Jakobson. Edition Rugerup 2010, 19,90 Euro.
„Zeit“ (S. 41)

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Deutsch-jüdisch-kolumbianisches Drama"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
05.12.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften