Permanent im Fluss

Für das stationäre Sortiment häufen sich die schlechten Nachrichten: Zur Jahresmitte dümpeln die Umsätze im Vorjahresvergleich tief im Minus, parallel belegen Höhenflüge der Online-Konkurrenz, dass es keine Krise des Buches gibt, sondern Verschiebungen zu Lasten des klassischen Handels. Hinzu kommen aktuelle Entwicklungen auf dem E-Book-Markt, aus denen sich dunkle Szenarien ableiten lassen. Keiner weiß, wohin die Digitalisierung die Branche tatsächlich führen wird. Unstrittig ist, dass es für den stationären Handel auf der E-Book-Bühne keine tragende Rolle gibt.

Nur ein Zusatzgeschäft oder tatsächlich eine Revolution, die in der Welt der Bücher keinen Stein auf dem anderen lässt? In der diskursbestimmenden E-Book-Debatte schlägt das Pendel zuweilen heftig aus. Bei aller Überhitzung steht fest, dass die Geschäftsgrundlagen neu bewertet werden. Der stationäre Buchhandel ist aufgefordert, perspektivisch ein neues Selbstverständnis zu finden, weil die Grenzen dessen verwischen, was man gemeinhin mit „Buch“ bezeichnet. Vor dieser Herausforderung stehen die Buchhändler aber nicht allein: Ihr müssen sich auch die Verlage stellen, die – mit Blick auf die Distribution ihrer elektronischen Inhalte – Direktvertriebsapparate aufbauen und bereits neue Möglichkeiten im Endkundengeschäft wittern.

Auf den Prüfstand kommt überdies nicht nur die tradierte Beziehung zwischen Verlag und Buchhändler. Neu zu verhandeln sind auch die Regeln im Spiel zwischen Verlagen und Autoren, denn auch die Verlage müssen ihr eigenes Selbstverständnis einer digitalisierten Buchwelt anpassen, in der neue Mitspieler mit Publikationsofferten in den E-Book-Ring steigen, die Autoren mit Markennamen nicht kalt lassen können.

aus buchreport.express 30/2010

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Permanent im Fluss"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Marketing Automation funktioniert auch mit wenigen Daten  …mehr
  • Welche IT ein Publikumsverlag wirklich braucht  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Follett, Ken
    Bastei Lübbe
    2
    Nesbø, Jo
    Ullstein
    3
    Ferrante, Elena
    Suhrkamp
    4
    Regener, Sven
    Galiani
    18.09.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 13. September - 23. September

      Harbour Front Literaturfestival 2017

    2. 27. September

      Webinar: Virtuelle Teams

    3. 4. Oktober - 5. Oktober

      Buchmesse Madrid

    4. 9. Oktober

      Deutscher Buchpreis

    5. 11. Oktober - 15. Oktober

      Frankfurter Buchmesse