Geglücktes Prosadebut aus Tschechien

Man muss in der tschechischen Gegenwartsliteratur lange suchen, um ein solch geglücktes Prosadebut zu finden, urteilt die „NZZ“ über Markéta Pilátovás Roman mit dem nicht gerade eingängigen deutschen Titel „Wir müssen uns irgendwie ähnlich sein“. Das Buch sei ein ebenso hintersinnig-heiteres wie geschichtsbewusst-melancholisches Werk, das in seinem Innern die ironische Skepsis des grossen Milan Kundera atme. 2007 erschienen, wurde das Buch in Tschechien zum Sensationserfolg. Pilátová, Jahrgang 1973, sei als Autorin, Übersetzerin und Journalistin eine vielseitige Begabung. Ihre Internationalität stehe für den Auf- und Ausbruch der jungen postkommunistischen Autorengeneration. Sie habe habe ein Buch des Innehaltens geschrieben, gerade weil es ihm gelinge, jede Art von Sentimentalität mit poetologischer Klugheit zu unterlaufen. Der Nostalgie setze Pilátová eine genaue historische Erinnerung entgegen. Wohl mögen sich ihre Frauen am Rande des Nervenzusammenbruchs bewegen, die Autorin behalte aber stets einen kühlen Kopf und verliere nie den charmanten Ton.


Markéta Pilátová: Wir müssen uns irgendwie ähnlich sein. Roman. Residenz-Verlag, 19,90 Euro
nzz.ch

NACHGELESEN – Bücher in der Presse



Belletristik

Nanni Balestreni: Tristano N· 7860 von 109 027 350 432 000 möglichen Romanen. Suhrkamp Verlag, 15 Euro
„SZ“ (S. 12)

Dietmar Bittrich: 1000 Orte, die man knicken kann. Rowohlt Taschenbuch Verlag, 8,95 Euro
spiegel.de

Maeve Brennan: Tanz der Dienstmädchen. New Yorker Geschichten. Steidl-Verlag, 18 Euro
nzz.ch

Betina González: Nach allen Regeln der Kunst. Roman. Verlag Hoffmann & Campe, 18 Euro
nzz.ch

Nino Hartischwili: 
Juja. Roman. Verbrecher Verlag, 24 Euro
spiegel.de

Jean-Marie le Clézio: Lied vom Hunger. Roman. Verlag Kiepenheuer & Witsch, 18,95 Euro
„FAZ“ (S. 30)

Philippe le Guillou: Das Mittagessen am Ufer der Loire. Literaturverlag Droschl, 15 Euro
„FAZ“ (S. 30)

Alexander Osang: Im nächsten Leben, Reportagen und Porträts. Ch. Links Verlag, 19,90 Euro
„SZ“ (S. 12)

Yang Lian: Aufzeichnungen eines glückseligen Dämons. Suhrkamp Verlag, 29,80 Euro
„FAZ“ (S. 30)

Sachbuch


Arnold Esch: Wahre Geschichten aus dem Mittelalter. Kleine Schicksale selbst erzählt in Scheiben an den Papst. Verlag C. H. Beck, 22,95 Euro
„SZ“ (S. 12)

Hansjörg Küster/Ansgar Hoppe: Das Gartenreich Dessau-Wörlitz. Landschaft und Geschichte. Verlag C. H. Beck, 19,95 Euro
„FAZ“ (S. 30)

Michael Sontheimer: „Natürlich kann geschossen werden“. Eine kurze Geschichte der Roten Armee Fraktion. DVA, 19,95 Euro
fr-online.de

Comic

Matthias Schultheiss: Die Reise mit Bill. Splitter-Verlag, 29,80 Euro
tagesspiegel.de

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Geglücktes Prosadebut aus Tschechien"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
28.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften