Mahner wider die Verlagskonzentration

Der Verleger und Autor André Schiffrin spricht mit der „FAZ“ über Bücher und wie sich Anspruch und Qualität der Literatur verändert haben. Die Arbeit der Verlage sei heute wichtiger denn je, findet er, der bereits 1999 in seinem Buch „Verlag ohne Verleger“ vor seiner Ansicht nach bedrohlichen Entwicklungen in der Buchbranche warnte. Damals sei er für seine pessimistische Sicht kritisiert worden, inzwischen habe sich gezeigt, dass er bei seinen Prognosen noch zu optimistisch gewesen sei. Es gebe aber auch erfreuliche Entwicklungen, etwa kleine, unabhängige Verlage, die hervorragende Bücher herausbrächten, auch wenn diese wirtschaftlich kaum eine Bedeutung hätten. 80 Prozent aller Bücher würden von nur noch drei Verlagsgruppen gemacht.
faz.net

VERLAGE

Groothuis, Lohfert Verlagsgesellschaft: Seit Jahrzehnten macht Rainer Groothuis Bücher, jetzt verlegt er sie auch zusammen mit seinem Partner Christoph Lohfert und hat einen Verlag gegründet. Die Bücher sollen unter dem Markennamen „Corso“ erscheinen.
welt.de

Hamburger Automatenverlag: Nach einer Idee von Bettina von Bülow spuckt der in einem Kino installierte Automat des Verlages für je vier Euro eines von neun Büchlein aus.
welt.de

Klaus Wagenbach: Der Verleger musste sich zur Feier seines 80. Geburtstages im Juli in der Loge des zu seinen Ehren vollbesetzten Berliner Ensembles 23 Erinnerungsreden anhören – meist seine eigenen, die aber von prominenten Wegbegleitern gelesen wurden.
„FAZ“ (S. 29)

BÜCHER & AUTOREN


Daniel Alarcón: Der peruanische Schriftsteller („Lost City Radio“, Wagenbach) schreibt in der „NZZ“ über die Faszination von Fußball zu Zeiten des Radios.
nzz.ch

Bogdan Bogdanovic: Der serbische Architekt und Schriftsteller, durch die Bürgerkriegswirren nach Wien vertrieben, ist im Alter von 87 Jahren gestorben.
„SZ“ (S. 11)

Thomas W. Gaehtgens: Der Kulturhistoriker und Autor hat Frankreich zahlreiche wichtige Publikationen gewidmet und wird durch die französischen Kultureinrichtungen anerkannt. Heute wird er 70 Jahre alt.
„FAZ“ (S. 32)

Peter Gaymann: Der Zeichner sei ein Naturtalent der Pointe, wie es die „FAZ“ formuliert. Am kommenden Samstag wird er 60 Jahre alt.
„FAZ“ (S. 32)

Norbert Gestrein: Im „Spiegel“ äußert sich der Schriftsteller über seine Ex-Verlegerin Ulla Unseld-Berkéwicz und seinen Schlüsselroman „Die ganze Wahrheit“ (Hanser), der im August erscheint.
„Spiegel“ (S. 117)

Necla Kelek: Die Soziologin und Autorin („Himmelsreise: Mein Streit mit den Wächtern des Islam“, Kiepenheuer & Witsch) verteidigt im „Tagesspiegel“ ihre Thesen zu Integration und Islam.
tagesspiegel.de

Hans Küng: Der Theologe und Autor („Was ich glaube“, Piper) ist zu Gast bei Peter Voß in dessen Sendung „Peter Voß fragt …“.
3sat, 22.25 Uhr

Sławomir Mrożek: Der polnische Dramatiker, Erzähler und Zeichner wird am Samstag 80 Jahre alt. Die „FAZ“ ehrt ihn zu seinem Geburtstag.
„FAZ“ (S. 32)

Angela Rohr: Der „Spiegel“ stellt die Dichterin und ihre Arbeiten als Jahrhundertwerk vor, das 25 Jahre nach ihrem Tod wiederentdeckt wird.
„Spiegel“ (S. 118)

José Saramago: Der portugiesische Literaturnobelpreisträger ist am Wochenende gestorben. Die Medien ehren den großen Erzähler.
„FAZ“ (S. 29)

MEDIEN & MÄRKTE


Einzelhandel: Die Auseinandersetzung über die Karstadt-Mieten zwischen Nicolas Berggruen und dem Vermieterkonsortium Highstreet unter Führung von Goldman Sachs wird härter.
„SZ“ (S. 17/22), „FTD“ (S. 3), „Handelsblatt“ (S. 30), tagesspiegel.de, welt.de

Sammelbilder: Jede Fußball-WM beschert dem italienischen Sammelbildchenverlag Panini Rekordumsätze. Doch das Geschäft, was lange wie „Fifa-gegeben“ schien, ist inzwischen ins Visier von Mitbewerbern gerückt.
„FTD“ (S. 7)

Wirtschaftspädagogik: Lesen ist out, US-Ökonomen vermitteln ihre Erkenntnisse gern mit Humor. Comics, Cartoons und Videos zu VWL-Themen haben Hochkonjunktur.
„Handelsblatt“ (S. 18)

Presseagenturen: Die Agenturen ddp und das frühere AP-Deutschland sollen fusionieren. Damit gehe Vielfalt verloren, glaubt die „taz“ – und eine echte Marke.
taz.de

SZENE


Fußball-Bücher: Die „FAZ“ bringt eine Übersicht über die zur Fußball-Weltmeisterschaft erschienenen Bücher auf dem französischen Markt.
„FAZ“ (S. 28)

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Mahner wider die Verlagskonzentration"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
28.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften