Die Meldungen in der Rubrik „Aus den Unternehmen” stammen von den Firmen selbst und sind nicht redaktionell geprüft bzw. bearbeitet worden.

Eifel-Literatur-Festival: Positive Bilanz zur Sommerpause

Prüm – Die Fußball-Weltmeisterschaft kommt, das Eifel-Literatur-Festival geht: in die Sommerpause. Organisator Josef Zierden zieht eine positive Zwischenbilanz. 13 Veranstaltungen an sechs Orten der Eifel, rund 6500 Besucher von nah und fern: großer Besucherzustrom und immer wieder die Meldung „ausverkauft“ prägten die erste Halbzeit des Eifel-Literatur-Festivals 2010. Im Durchschnitt kamen rund 500 Besucher zu einer Veranstaltung. „Die Grenzen der Räume bilden die Grenzen des Zustroms“, bilanziert Organisator Josef Zierden. Allein bei der Lesung mit Nobelpreisträgerin Herta Müller hätte man locker 2000 Karten mehr verkaufen können. So umjubelten immerhin gut 800 Besucher die Autorin in Prüm.
Auffallend positiv auch: der große geographische Radius der Besucher. Von Karlsruhe nach Monschau, von Essen nach Welschbillig, von München nach Prüm: Riesenanreisen waren keine Seltenheit im Literaturfrühling Immer wieder faszinierten die Vielfalt der Autoren und der Wechsel der Darbietungsformen die Zuhörer: Multimedia mit Roger Willemsen, freier Vortrag mit Rafik Schami, Richard David Precht und Michael Winterhoff, comedyreife Performance mit Sarah Kuttner: immer wieder anders präsentierten sich die Veranstaltungen des Festivals, weit entfernt von „normalen Lesungen“.
Und den Autoren, darunter „Wiederholungstäter“ wie Martin Walser, Elke Heidenreich und Bernd Schroeder: denen gefielen die riesigen Besucherzahlen, die Sensibilität des Publikums sowie die professionelle Organisation des Festivals. Das sei keine Selbstverständlichkeit heutzutage, lobte Elke Heidenreich die Festivalmannschaft.
Unumstrittener Höhepunkt im ersten Festivalhalbjahr war die Nobelpreisträgerin für Literatur, Herta Müller. Viele Eifeler waren stolz, einen solche hochkarätigen Gast in der Eifel begrüßen zu können. Sie ergriffen von der ernsten Thematik des Romans „Atemschaukel“ und der großen Sprachkraft der Autorin.
Und schon richtet sich der Blick der Organisatoren auf den Literaturherbst mit seinen 15 Festivalveranstaltungen. Rund 4000 Karten für die Herbstlesungen sind bereits verkauft. Da warten Frank Schätzing und Professor Grönemeyer auf die Zuhörer, Heiner Geißler und David Safier und viele andere mehr. Nähere Infos und Tickets gibt es bequem online unter www.eifel-literatur-festival.de.
Ebenso in den mehr als 300 Vorverkaufsstellen von Ticket Regional und in zahlreichen Buchhandlungen eifelweit.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Eifel-Literatur-Festival: Positive Bilanz zur Sommerpause"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Wenn ERPs verheiratet werden… Reclam profitiert vom Digitaldruck  …mehr
  • Internet-Sicherheit: Priorität für IT und Management  …mehr
  • Soll man die IT-Infrastruktur in die Cloud auslagern?  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    2
    Ferrante, Elena
    Suhrkamp
    4
    Leon, Donna
    Diogenes
    5
    Winslow, Don
    Droemer
    17.07.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 22. Juli - 24. Juli

      Nordstil Sommer

    2. 25. Juli

      Arbeitstagung der Herstellungsleiter

    3. 22. August - 26. August

      Gamescom

    4. 23. August - 27. August

      Buchmesse Peking

    5. 25. August - 27. August

      Maker Faire Hannover