Freude am Zusammenbruch

Für die „Süddeutschen Zeitung“ hat Lars Weisbrod das neue Buch von Benjamin von Stuckrad-Barre „gern gelesen“. „Auch Deutsche unter den Opfern“ sei die Fortsetzung des 2008 erschienenen Buches „Deutsches Theater“ und als solches auch deutlich kenntlich gemacht: „Format und Satz, die Zusammenstellung von Fotos und Texten gleichen sich, wieder sind bereits veröffentlichte literarisch-journalistische Stücke gesammelt.“ Im Mittelpunkt stünden immer noch die Inszenierung und ihr Zusammenbruch. Dafür hat der Autor kleinere und größere öffentliche Veranstaltungen, die Eröffnung eines Outlet-Centers in Brandenburg ebenso wie die geschichtsträchtige Pressekonferenz der SPD am Schwielowsee besucht.

Stuckrad-Barre verlasse sich auch sprachlich auf Altbewährtes: „Die öffentliche Großzelebrierung und Heraufbeschwörung von Bedeutsamkeit referiert er im Tonfall des routinierten Beobachters, der sich aber, das ist entscheidend, selten wirklich schmerzhaft langweilt.“

Benjamin von Stuckrad-Barre: Auch Deutsche unter den Opfern. Verlag Kiepenheuer & Witsch 2010, 14,95 Euro

„Süddeutsche Zeitung“ (S. 16)

Finanzkrise als Thema

Das „Handelsblatt“ stellt unter der Headline „Der Zocker in uns“ Literatur über die Finanzwelt vor:

Martin Suter: „Das Bonus-Geheimnis“ (Diogenes)
Bodo Kirchhoff: „Erinnerungen an meinen Porsche“ (HoCa)
Kristof Magnusson: „Das war ich nicht“ (Kunstmann)
Lukas Hammerstein: „Wo wirst du sein“ (S. Fischer)
Paul Torday:Charlie Summers“ (Berlin Verlag)
Elfriede Jelinek: „Die Kontrakte des Kaufmanns“ (Rowohlt)

„Handelsblatt“ (S. 72)

NACHGELESEN – Bücher in der Presse

Belletristik

Stig Dalager: Im Schattenland. Eichborn 2009, 19,95 Euro
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (S. 32)

Michel Matveev: Die Gehetzten. Weidle Verlag 2010, 23 Euro
„Süddeutsche Zeitung“ (S. 16)

Christiane Neudecker: Das siamesische Klavier. Unheimliche Geschichten. Luchterhand Literaturverlag 2010, 17,95 Euro
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (S. 32)

Sachbuch

Angela Elis: Mein Traum ist länger als die Nacht. Wie Bertha Benz ihren Mann zu Weltruhm fuhr. Hoffmann und Campe 2010, 20 Euro
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (S. 32)

Rolf Selbmann: Eine Kulturgeschichte des Fensters von der Antike bis zur Moderne. Reimer Verlag 2009, 39 Euro
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (S. 32)

Walter Wittmann: Staatsbankrott. Orell Füssli 2010, 24,90 Euro
„Handelsblatt“ (S. 72)

Hörbuch:

Chimamanda Ngozi Adichie: Blauer Hibiskus. Gelesen von Shandra Schadt. 2 CDs. Afrika erzählt – Junior, Scala Z Media 2009. 15,99 Euro
„Süddeutsche Zeitung“ (S. 18)

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Freude am Zusammenbruch"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. In unserer Mediathek finden Sie alle verfügbaren Webinar-Videos.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Hjorth, Michael; Rosenfeldt, Hans
Wunderlich
2
Link, Charlotte
Blanvalet
3
George, Elizabeth
Goldmann
4
Korn, Carmen
Kindler
5
Mahlke, Inger-Maria
Rowohlt
15.10.2018
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 23. Oktober - 24. Oktober

    Neocom 2018

  2. 24. Oktober - 26. Oktober

    Medientage München 2018

  3. 1. November - 30. November

    Buchmesse Istanbul

  4. 5. November - 6. November

    VDZ: Publishers‘ Summit 2018

  5. 6. November

    Kindermedienkongress