Monopolisten fehlt es an Problembewusstsein

Der Internet-Konzern Google hat mit seinem Bekenntnis, jahrelang Daten aus ungeschützten privaten WLAN-Netzwerken gespeichert zu haben, heftige Proteste ausgelöst. Auf einer ganz Seite beleuchtet die „SZ“ die beängstigende Macht des Medienriesen und kommentiert, dass es sich in erster Linie um ein Problem für das Unternehmen selbst handele, weil die ausgelesenen Daten zu bruchstückhaft seien, um sie zu gebrauchen. Doch es gehe nicht um die praktische Auswirkung, sondern um die Grundwerte der digitalen Wirtschaft und der digitalen Kultur. Persönliche Daten wie etwa die aktuelle Position würden zukünftig zur Funktionsgrundlage neuester Funktionen des Internets. Wer Wert auf Diskretion lege, könne das Netz bald nicht mehr nutzen. Vertrauen in die Anbieter von Diensten sei das A und O, Monopolisten von globaler Reichweite wie Google, Facebook, Apple oder Microsoft könnten es sich nicht leisten, diesen Vertrauensbonus zu verspielen. Gerade bei US-Firmen fehle es jedoch an Problembewusstsein.
„FAZ“ (S. 11), „SZ“ (S. 17/20), „Handelsblatt“ (S. 20), fr-online.de, tagesspiegel.de, spiegel.de, welt.de

VERLAGE


Klett: Verleger Michael Klett investiert mit Leo Kirch und August Oetker in Biotechnologie, bei der Wittener Bitop AG.
focus.de

BÜCHER & AUTOREN


Ulrike Draesner: Die in München geborere Autorin erhält den mit 20.000 Franken dotierten Solothurner Literaturpreis 2010.
„SZ“ (S. 14)

ONLINE

Peter Kruse: Der in der Internetgemeinde – zuletzt auf der Berliner re:publica – hoch angesehene „Netzwerkpapst“ wurde von der „FAZ“ porträtiert. Ein „Vernichtungsversuch“, meint Carta. Hier wird eine (einstmals) große Zeitung für eine kleinkarierte und lächerliche Abrechnung benutzt.“
Carta

MEDIEN & MÄRKTE


Mobilfunk: Wegen mauer Verkaufszahlen stellt Google den exklusiven Onlinevertrieb seines Smartphones Nexus One ein. Künftig wird das Android-Handy im Laden verkauft.
welt.de

Zeitungsmarkt: Google entwirft ein rosiges Zukunftsszenario fürs Nachrichtengeschäft. In zehn Jahren, so die einhellige Unternehmensmeinung, werde es florieren, robuster und gesünder als in unserer Gegenwart.
„FAZ“ (S. 30)

Einzelhandel: Mehrere Kommunen deuten im Kampf um den Erhalt der Karstadt-Häuser den Verzicht auf Steuerschulden an.
„FTD“ (S.  7)

Videospiele: Der US-amerikanische Videospiele-Markt ist im April gegenüber dem Vergleichsmonat des Vorjahres um 26% geschrumpft.
heise.de

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Monopolisten fehlt es an Problembewusstsein"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

buchreport-Veranstaltung

Innenstadt und Handel – Chancen einer neuen Gründerzeit

Melden Sie sich jetzt zur buchreport-Veranstaltung am 1. März 2018 an, in der branchenübergreifend diskutiert wird, wie der Innenstadt-Handel überleben und der Rückgang der Kundenfrequenz gestoppt werden kann. ...mehr

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Leipziger Messe-Tagung: Die (technische) Zukunft des Marketings  …mehr
  • Innovation: »Nicht nur auf das Silicon Valley schauen«  …mehr
  • »Viele Verlage haben noch eine Menge Hausaufgaben zu erledigen«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Moyes, Jojo
    Wunderlich
    2
    3
    Schlink, Bernhard
    Diogenes
    4
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    19.02.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten