iPad ohne Verlage?

Die „SZ“ berichtet von harten Verhandlungen vor dem Start des iPad auf dem deutschen Markt. Während Apple bereits lange vor dem US-Verkaufsstart fünf große Verlagsgruppen präsentieren konnte, die beim iBookstore dabei sind (Penguin, Hachette, Macmillan, Simon & Schuster und HarperCollins), sei das auf dem deutschsprachigen Buchmarkt bislang völlig anders. Während mehrere deutsche Presseverlage annonciert hätten, zur Markteinführung eigene iPad-Versionen ihrer Zeitungen und Magazine zu bieten, könne Apple hierzulande knapp drei Wochen vorher noch nicht mit großen Buchverlagen als Partnern aufwarten. Die sonst sehr gesprächige Buchbranche zeige sich sehr zugeknöpft und scheue klare Aussagen.
„SZ“ (S. 19)

VERLAGE


Lagardère: Frankreichs größter Verlagskonzern hat im ersten Quartal an Umsatz verloren. Als Grund wird der sinkende Absatz der „Twilight“-Romane von Stephenie Meyer genannt.
„FTD“ (S. 7)

BÜCHER & AUTOREN


Benedikt XVI. hat das Manuskript des zweiten Bandes seines „Jesus von Nazareth“ fertig. Bis das Buch erscheint, werden aber wohl noch Monate vergehen.
kath.net

Wolfgang Clement/Friedrich Merz: Die beiden Neu-Autoren machten als Gäste bei „Beckmann“ Reklame für ihr Buch „Was jetzt zu tun ist“, ohne dabei inhaltlich zu überzeugen.
fr-online.de

Johann Peter Hebel: Die „FAZ“ berichtet von der Tradition des Hebel-Festes in Hausen im Wiesental, im Heimatdorf seiner Mutter. Und sie bedauert, dass Hebels Versuch, eine „Erzähl- und Lachgemeinschaft“ zwischen Christen und Juden zu stiften vergeblich war. Die Erinnerung daran könne heutige Religionsdialoge mit einer dringend benötigten Prise Humor würzen.
„FAZ“ (S. 31/N3)

Margot Käßmann stellt heute in München ihr neues Buch „Das große Du – das Vaterunser“ (Lutherisches Verlagshaus) vor.
„Bild“ (S. 13)

Navid Kermani: Der Autor („Kurzmitteilung“, Ammann, 17,90 Euro), Islamwissenschaftler und Träger des Hessischen Kulturpreises begann seine Poetikgastdozentur in Frankfurt.
fr-online.de

Torsten Körner: Der „Tagesspiegel“ druckt eine Collage aus seinem Buch „Geschichten aus dem Speisewagen. Unterwegs in Deutschland“ (Scherz-Verlag, 18,95 Euro).
tagesspiegel.de

Miriam Meckel: Die Autorin und Professorin erklärt, wieso sie sich ein Kindle und kein iPad gekauft hat.
tagesspiegel.de

Arthur Rimbaud: Auch 120 Jahre nach seinem Tod besitzt der Autor eine große Faszination. Eine Pariser Ausstellung belegt seine Allgegenwart in den Künsten des 20. Jahrhunderts.
„SZ“ (S. 22)

Andre Ruldolph: Der Lyriker („Fluglärm über den Palästen unserer Restinnerlichkeit“, Luxbooks, 18,50 Euro) gewann in diesem Jahr den mit 8000 Euro dotierten Meraner Lyrikpreis.
nzz.ch

Ingo Schulze: Der Schriftsteller ist neuer Direktor der Sektion Literatur an der Berliner Akademie der Künste.
„SZ“ (S. 22)

Lutz Seiler: Der in Gera geborene Autor erhält den Neuruppiner Fontane-Preis.
„SZ“ (S. 22)

Lars Vilks: Der schwedische Karikaturist, der seit der Veröffentlichung seiner Mohammed-Karikaturen Morddrohungen erhält, ist bei einer Vorlesung angegriffen und leicht verletzt worden.
spiegel.de

ONLINE


Onlinemedien: Insgesamt 23 Websites hat die Nominierungskommission für die Endrunde des zehnten Grimme Online Award aus 2000 Einreichungen ausgewählt.
fr-online.de, tagesspiegel.de

MEDIEN & MÄRKTE


Medienmarkt: Burda-Chef Paul-Bernhard Kallen legt einen Fonds für die Internetbranche auf.
„SZ“ (S. 23)

Medienmarkt: Die Axel Springer AG glaubt, dass die Medienkrise die Talsohle überwunden habe und hebt die Prognosen für das eigene Unternehmen an. Der Verkauf von Verlagsanteilen könnte sich durch den Euroabsturz verzögern.
„FAZ“ (S. 15), „SZ“ (S. 23), „FTD“ (S. 8), „Handelsblatt“ (S. 28)

Einzelhandel: Die insolvente deutsche Warenhauskette Woolworth mit derzeit 4300 Mitarbeitern wird von der H. H. Holding übernommen und soll mittelfristig auf 500 bis 1000 Filialen wachsen.
„FAZ“ (S. 15/16), „SZ“ (S. 30), „FTD“ (S. 3), „Handelsblatt“ (S. 23), welt.de

Einzelhandel: Der Discounter Lidl legt erstmals Zahlen vor, nach denen der Umsatz im im Geschäftsjahr 2008/09 um fast 11 Prozent auf 30,85 Milliarden Euro gewachsen ist.
„FAZ“ (S. 16), „SZ“ (S. 29), „Handelsblatt“ (S. 22), welt.de

Einzelhandel: Der Handelskonzern Douglas hat in den ersten sieben Monaten des Geschäftsjahrs 2009/10 (30. September) vom Ostergeschäft und dem Kauf des Onlinebuchhändlers buch.de profitiert. Der Umsatz stieg um 2,8 Prozent auf 2,1 Milliarden Euro.
„FAZ“ (S. 17)

Einzelhandel: Für die Sanierung der Karstadt-Gruppe sollen Kommunen Steuerschulden erlassen. 14 Kommunen weigern sich.
„FTD“ (S. 22), „Handelsblatt“ (S. 21)

Zeitschriftenmarkt: Der Gruner+Jahr-Titel „Nido“ soll in Zukunft monatlich erscheinen. Die „SZ“ hinterfragt den Sinn dieser Entwicklung.
„SZ“ (S. 23)

Medienagenturen: ddp und dpa liegen weit geraumer Zeit im Clinch, jetzt geht es vor Gericht.
„SZ“ (S. 23)

SZENE


Lesefest: Jedes Jahr im Frühsommer begint in Schloss Corvey bei Höxter das Literatur- und Musikfest „Wege durch das Land“, die mit kleinen und feinen Texten durch Ostwestfalen führt.
„FAZ“ (S. 33)

Literaturkanon: Die „FAZ“ macht sich Gedanken, wie man durch eine Umfrage unter jungen Schriftstellern den Literaturkanon „entmisten“ könnte.
„FAZ“ (S. N3)

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "iPad ohne Verlage?"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
28.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 26. November - 5. Dezember

    Buchmesse Guadalajara

  2. 30. November - 5. Dezember

    Moscow non/fictioN° 18

  3. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften