Der Abgang einer Krimilegende


Henning Mankell befördert Kurt Wallander in seinem Roman „Der Feind im Schatten“ in das dunkle Land von Alzheimer und Vergesslichkeit. Das sei äußerst kaltschnäuzig, urteilt die „Welt“ und sieht einen freudlosen Abgesang auf einen alten Freund, der am Ende nur noch älter geworden ist. Die „Welt“ nutzt die Beschau des letzten Wallander-Krimis gleich zum Rückblick auf die gesamte Reihe. Ärgerlich sei, dass Mankell schon früh dem Irrweg seiner Vorläufer Maj Sjöwall und Per Wahlöö gefolgt sei und seinen sozialkritischen Impetus ins Maßlose habe ausufern lassen. Dabei habe er seine Serie einst mit „Mörder ohne Gesicht“ als Auseinandersetzung mit der Political Correctness begonnen. „Der Feind im Schatten“ sei als Kriminalroman ganz auf die unglaubwürdige Seite gefallen und das noch heftiger als einige Vorgänger. Keiner seiner Fälle habe so konstruiert gewirkt wie dieser.


Henning Mankell: Der Feind im Schatten. Zsolnay, 26 Euro
welt.de

NACHGELESEN – Bücher in der Presse



Belletristik


Jörg-Uwe Albig: Berlin Palace. Roman. Verlag Klett-Cotta, 19,90 Euro
„SZ“ (S. 14)

Frank Fischer: Die Südharzreise. Sukultur Verlag, 10 Euro
„SZ“ (S. 14)

Michael Lentz: 100 Liebesgedichte. S. Fischer, 16,95 Euro
welt.de

Alfred Margul-Sperber: Die Buche. Eine Anthologie deutschsprachiger Judendichtung aus der Bukowina. IKGS Verlag, 28,50 Euro
„FAZ“ (S. 28)

Matti Rönkä: Russische Freunde. Verlag Bastei Lübbe, 14,99 Euro
focus.de

Sachbuch


Hardy Bouillon: Wirtschaft, Ethik und Gerechtigkeit. Studien zur Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung. Buchausgabe.De, 19,90 Euro
nzz.ch

Simon Bunke: Heimweh. Studien zur Kultur- und Literaturgeschichte einer tödlichen Krankheit. Rombach Verlag, 78 Euro
„FAZ“ (S. 28)

Jörn Echternkamp: Der Zweite Weltkrieg. Die 101 wichtigsten Fragen. C. H. Beck, 9,95 Euro
welt.de

Markus C. Kerber/Dieter Spethmann/Joachim Starbatty/Franz Ludwig Graf Stauffenberg: Der Kampf um den Lissabon-Vertrag. Das Ringen der deutschen Bürgergesellschaft um die europäische Integration. Lucius & Lucius, 42 Euro
nzz.ch

Reinhard Koselleck: Vom Sinn und Unsinn der Geschichte. Aufsätze und Vorträge aus vier Jahrzehnten. Suhrkamp Verlag, 32 Euro.
fr-online.de

Annie Leonard: The Story of Stuff – Wie wir unsere Erde zumüllen. Econ Verlag, 18 Euro
„FAZ“ (S. 28)

Ben Mezrich: The Accidental Billionaires. The Founding of Facebook. A Tale of Sex, Money, Genius and Betrayal. Doubleday, 16,95 Euro
„FAZ“ (S. 28)

Timothy Snyder: Der König der Ukraine. Die geheimen Leben des Wilhelm von Habsburg. Paul Zsolnay, 24,90 Euro
nzz.ch

Comic

Heinz J. Galle (Hg.): Der Luftpirat und sein lenkbares Luftschiff (Auswahlband). Marianne Ehrig Eigenverlag, 30 Euro
fr-online.de

Kinderbuch

Jenny Valentine: Kaputte Suppe. Aus dem Englischen von Klaus Fritz. DTV, 12,90 Euro
nzz.ch

Martina Wildner: Grenzland. Fischer Schatzinsel, 19,95 Euro
nzz.ch

Martina Wildner: Cora und Fred. Ein Zwilling kommt selten allein. Bloomsbury-Kinderbuch, 12,90 Euro
nzz.ch

VORAUSGESEHEN – Bücher im Kino

Posy Simmonds: Tamara Drewe
welt.de

VORAUSGEHÖRT – Bücher im Radio

Dieter Kühn: Ich Wolkenstein. DLF Köln, 20.30 Uhr

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Der Abgang einer Krimilegende"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Riley, Lucinda
Goldmann
5
Ferrante, Elena
Suhrkamp
21.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 26. November - 5. Dezember

    Buchmesse Guadalajara

  2. 30. November - 5. Dezember

    Moscow non/fictioN° 18

  3. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften