Die Meldungen in der Rubrik „Aus den Unternehmen” stammen von den Firmen selbst und sind nicht redaktionell geprüft bzw. bearbeitet worden.

Polyglott vereinbart Zusammenarbeit mit inzumi Reiseportal

München/Frankfurt, Donnerstag, 4. März 2010. Die zur Langenscheidt KG gehörende Reiseführermarke Polyglott, München, und die inzumi GmbH, Frankfurt, haben eine langfristige enge Zusammenarbeit vereinbart. inzumi steht für „Internet zum mitmachen“ und ist ein neues Reiseportal, auf dem sich der User Reiseinformationen individuell zusammenstellen kann. In einem zweiten Schritt kann sich der Kunde diese Informationen mit der zugehörigen Bebilderung und Kartografie als gedruckte und gebundene Version nach Hause bestellen. Diese Print-on-Demand-Ausgabe kostet 9,98 Euro. Die Münchner Verlagsgruppe stellt inzumi hierfür hochwertige Reiseinformationen von Polyglott und Sprachmaterialien von Langenscheidt zur Verfügung. Zusätzlich soll das Portal mit user-generiertem Content und Bewertungen sowie eigenen redaktionellen Inhalten ergänzt werden. Das Ziel von inzumi ist es, die Lücke zwischen Web 2.0 und den klassischen, im Handel erhältlichen Reisepublikationen zu schließen.

Die Mischung von „media proof content – verlagsgeprüftem Inhalt“ und „user generated content – nutzergeneriertem Inhalt“ ermöglicht es, bewährte Informationen über Reiseziele mit tagesaktuellen Tipps aus der inzumi-Community zu kombinieren. Heraus kommt – ob nun gedruckt und offline oder digital und online – ein Reiseführer, der individuell zusammengestellt werden kann. Basis für die von Polyglott und Langenscheidt gestellten Inhalte ist eine Reisedatenbank, in der sämtliche Informationen medienneutral – das heißt, für jedes Ausgabeformat geeignet – aufbereitet werden. Die Langenscheidt Verlagsgruppe hat bereits früh die Notwendigkeit der medienneutralen Datenspeicherung erkannt und bewusst in diese Umstellung investiert.

Die Langenscheidt KG versteht sich bei der langfristig angelegten Kooperation nicht nur als Content-Partner von inzumi, sondern signalisiert durch den Transfer ihrer bekannten Marken Polyglott und Langenscheidt auch die Seriosität und Verlässlichkeit des inzumi-Angebotes. Außerdem erreicht die Verlagsgruppe mit dem neuen Modell auch Kunden, die sie mit ihren traditionellen Publikationen bislang nicht anspricht. Dazu Barbara Lennartz, die Chefredakteurin von Polyglott: „Langenscheidt und besonders der Polyglott Verlag erweitern mit dieser Kooperation ihr Publikationsspektrum um eine weitere digitale Facette neben bereits vorhandenen Reiseinformationen auf dem iPhone. Der Trend zur Individualisierung von Informationen zeichnet sich im Reiseführerbereich zunehmend ab. Mit inzumi gibt es nun ein Werkzeug und den Vertrieb, diesem Kundenwunsch auf allen Ebenen zu entsprechen.“ Hubert Haarmann, Leitung eBusiness bei Langenscheidt, zu der Zusammenarbeit: „Bei inzumi handelt es sich um ein innovatives Geschäftsmodell: Wir können unsere digitalen Verlagsinhalte in Verbindung mit Web 2.0 nutzen, ohne den traditionellen Pfad des Publizierens zu verlassen. Das Zusammenspiel klassischer und nutzergenerierter Inhalte kommt dem wachsenden Interesse einer durch das Internet geprägten Community nach Kommunikation und Authentizität entgegen und wird uns eine neue Zielgruppe öffnen.“

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Polyglott vereinbart Zusammenarbeit mit inzumi Reiseportal"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
28.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 26. November - 5. Dezember

    Buchmesse Guadalajara

  2. 30. November - 5. Dezember

    Moscow non/fictioN° 18

  3. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften