Großer Umbau bei Weka

Bei der Fachinformationsgruppe Weka wird das Management kräftig umgebaut, bisherige Top-Manager müssen ihren Hut nehmen. Künftig unterstehen die Verlage der Gruppe den Holding-Chefs Werner Mützel und Wolfgang Materna direkt.

Die Pressemitteilung der Weka im Wortlaut:

WEKA strafft Management-Strukturen. Mit neuer Organisations-Struktur zu Wachstum. Aufgrund der schwierigen gesamtwirtschaftlichen Bedingungen erhält WEKA Business Information (WBI) eine neue Organisations-Struktur. Mit sofortiger Wirkung wird das Board der WBI aufgelöst. Die elf Verlage sowie die diversen Service- Gesellschaften der WBI werden in drei Organisationseinheiten gegliedert und zukünftig ebenso wie die WEKA Mediengruppe München und der Bereich Kreatives Gestalten direkt durch die Geschäftsführer der WEKA Holding, Werner Mützel und Wolfgang Materna geführt.

Werner Pehland, der WEKA Anfang 2009 verlassen hatte, um sich als Berater selbstständig zu machen, wird zur Gruppe zurückkehren und als Geschäftsführer die operative Verantwortung für die Organisationseinheit WEKA MEDIA, WEKA Service, GWI, Deubner und Fachinformationen WEKA Österreich übernehmen; die Geschäftsführer dieser Gesellschaften werden von nun an an ihn berichten. Der Bereich Fachzeitschriften WEKA Österreich wir zukünftig von Kurt Skupin, Geschäftsführer der WEKA Fachmedien, Poing geführt. Stephan Bernhard übernimmt zusätzlich zu WEKA Schweiz und Spitta die Leitung von WEKA Niederlande, deren Geschäftsführer ebenfalls an ihn berichtet. André Blanc behält die Gesamtverantwortung für die sechs französischen Gesellschaften der Gruppe.

Die Mitglieder des WBI-Boards – Heinz Weinheimer (CEO),, Jörg Mertens (COO), Markus Mann (CHRO) und Christian Rose (COPO) – werden WEKA verlassen; mit Jannes Hessels (CTO) wurde bereits im vergangenen Jahr auf seinen Wunsch eine Vereinbarung getroffen, dass seine Tätigkeit zum 31. März 2010 endet. Mirko Meurer, Geschäftsführer des Bereichs Bau und Kommune innerhalb der WEKA MEDIA, wird ebenfalls ausscheiden. Dazu Inhaber und Verleger Werner Mützel: „Den Mitgliedern des WBI-Boards und Herrn Meurer danke ich ausdrücklich für ihre wichtige Arbeit in den vergangen Jahren. Aber die gesamtwirtschaftliche Situation macht es heute unumgänglich, dass sich die WEKA-Gruppe mit einer flachen und effizienten Führungsstruktur neu aufstellt. Dazu sind – so schmerzlich das ist – Personaleinsparungen nicht nur bei den Mitarbeitern, sondern auch im Management notwendig. Mit dieser neuen Struktur werden wir wesentliche Impulse für unser zukünftiges Wachstum setzen. Als Gesellschafter werde ich alle notwendigen Maßnahmen veranlassen und alle sinnvollen Ressourcen zur Verfügung stellen, um dieses Ziel zu erreichen.“

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Großer Umbau bei Weka"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. In unserer Mediathek finden Sie alle verfügbaren Webinar-Videos.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Link, Charlotte
Blanvalet
2
Korn, Carmen
Kindler
4
Zeh, Juli
Luchterhand
5
Falk, Rita
dtv
08.10.2018
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 16. Oktober - 17. Oktober

    Social Media Conference 2018

  2. 23. Oktober - 24. Oktober

    Neocom 2018

  3. 24. Oktober - 26. Oktober

    Medientage München 2018

  4. 1. November - 30. November

    Buchmesse Istanbul

  5. 5. November - 6. November

    VDZ: Publishers‘ Summit 2018