Bernd Sommerfeld: Machtverhältnisse

Die Massen bekommen Macht, aber Konzerne werden noch viel mächtiger. Die Technik und das Internet verändern unsere Zukunft und die der Verlags- und Medienbranche in fundamentaler Weise in Richtung Informations- und Erlebniswelten.

Die Massen bekommen Macht, aber Konzerne werden noch viel mächtiger.

Die Technik und das Internet verändern unsere Zukunft und die der Verlags- und Medienbranche in fundamentaler Weise in Richtung Informations- und Erlebniswelten. Dabei verschwinden die Grenzen zwischen Elektronik- und Buchbranche und der Weg vom Produzenten zum Konsumenten ändert sich dramatisch. Wir befinden uns mitten in einer Zeit eines digitalen Umbruchs und wer den Wandel einfach ignoriert, könnte Probleme bekommen. Zeitungen und Zeitschriften sind durch kostenlose Inhalte aus dem Netz schwer unter Druck geraten. Anzeigenerlöse und Auflagen gehen dramatisch zurück. Und jetzt drängt auch noch Google auf den lokalen Werbemarkt. Facebook ist der Aufsteiger des Jahres: Community basierte, Content produzierende Angebote sind die großen Gewinner des Jahres 2009. Wer etwas wissen will, schaut bei Wikipedia, wer sucht, nutzt Google. Apple und Amazon als Plattform haben eine enorme Marktmacht gewonnen und versuchen zunehmend Inhalte zu kontrollieren und ihre Nutzer zu binden. Sie bestimmen, was angeboten wird und was nicht. Selbst gekaufte Produkte können nachträglich gelöscht werden. Apple prüft nicht nur die technische Funktion der mehr als 100.000 Anwendungen in seinem App Store, sondern auch deren Inhalte. Damit schafft Apple weltweit Zugangskontrollen nach eigenen Regeln. Kritiker (Heise) sprechen sogar von Zensur. Und je präsenter digitale Endgeräte werden, desto stärker wächst die Marktmacht der jeweiligen Vertriebsplattformen.
Amazon hat weltweit ca. 100 Millionen aktive Kundenkonten (Transaktionen in den vergangenen zwölf Monaten) mit Name, Adresse, Bankverbindung oder Kreditkartennummer.

Apple Downloadshop iTunes hatte 2009 weltweit mehr als 100 Millionen Kundenkonten mit aktuellen Kreditkartendaten.

Die meisten Nutzer finden sich mit iphone und Apps mächtig und vergessen dabei, dass die Firmen inzwischen weit mächtiger sind als
alles, was wir vorher kannten. Kontrolle gegen Offenheit. Tim O’Reilly prognostiziert für die Zukunft: „Wir steuern auf einen Krieg über die Kontrolle des Internets zu. „Wer entwirft Modelle für die vom Internet bestimmte Welt von morgen, in der diese nicht einzig von wenigen Wirtschaftsunternehmen und deren Interessen bestimmt wird?

Bernd Sommerfeld, Ur-Blogger der Branche und Buchhändler bei Lehmanns in Berlin

Hier eine Übersicht über alle Blog-Posts

Kommentare

1 Kommentar zu "Bernd Sommerfeld: Machtverhältnisse"

  1. „Sie bestimmen, was angeboten wird und was nicht“ – was meinst du damit?

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
05.12.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften