Spaniens Versöhnung steht noch aus


Almudena Grandes gehört seit Mitte der 90er-Jahre zu den erfolgreichsten Autoren des Landes. Ihre radikal linke Einstellung ist allseits bekannt. Literarisch zeige sie nun Versöhnungswillen, urteilt die „Neue Zürcher Zeitung“. Sie erzähle die faschistische Vergangenheit einer Familie mit Sensibilität. Dabei zeige sie auf, wie aus persönlichen Verletzungen Weltanschauungen werden, aus erfahrenem Leid Aggression und aus Bevormundung autoritäres Denken wachsen können. Ihr Buch sei dabei nicht nur ein fesselnder Familienroman mit politischer Botschaft. Es setze auch der umgekehrte Effekt ein. Durch historisch dokumentierte Szenen des Bürgerkriegs, des Exils, der langen Jahre der Diktatur sowie durch Seelengemälde von Siegern und Verlierern erkläre die Schriftstellerin ihren Lesern das heutige Spanien.

Almudena Grandes: Das gefrorene Herz. Roman. Rowohlt-Verlag, 24,90 Euro
nzz.ch

NACHGELESEN – Bücher in der Presse



Belletristik


Ken Bruen: Jack Taylor fliegt raus. Atrium-Verlag, 16 Euro
„Spiegel“ (S. 144)

Mahmoud Darwish: Der Würfelspieler. Gedicht. A1 Verlag, 23 Euro
„SZ“ (S. 14)

Salamon Dembitzer: Visum nach Amerika. Roman. Weidle Verlag, 21 Euro
„FAZ“ (S. 28)

Roman Graf: Herr Blanc. Roman. Limmat Verlag, 22,80 Euro
„SZ“ (S. 14)

P.G. Wodehouse: Mulliner schenkt ein. Edition Época, 19,95 Euro
spiegel.de

Martina Zöllner: Hundert Frauen. DuMont Literatur und Kunst Verlag, 19,95 Euro
„Spiegel“ (S. 148)

Sachbuch


Jean Bollack: Ein Mensch zwischen zwei Welten. Der Philologe Jacob Bernays. Wallstein Verlag, 24 Euro
„SZ“ (S. 14)

Jean Louis Brunaux: Druiden. Die Weisheit der Kelten. Klett-Cotta, 27,90 Euro
„SZ“ (S. 14)

Alexander Demandt: Alexander der Große. Leben und Legende. Verlag C. H. Beck, 29,90 Euro
„FAZ“ (S. 28)

Eike Emrich/Werner Pitsch (Hg.): Sport und Doping. Zur Analyse einer antagonistischen Symbiose. Peter Lang Verlag. 39 Euro
tagesspiegel.de

Uwe Gerig: Die Stasi nannte mich „Reporter“ – Journalist in Ost + West. Eine merkwürdige Karriere im geteilten Deutschland. Books on Demand, 29,80 Euro
„SZ“ (S. 16)

Peter Kemper/Alf Mentzer/Ulrich Sonnenschein (Hg.): Wozu Gott? Religion zwischen Fundamentalismus und Fortschritt. Verlag der Weltreligionen, 14 Euro
„FAZ“ (S. 28)

Simon Kuper: Football against the enemy. Oder: Wie ich einmal lernte, Deutschland zu lieben. Verlag Die Werkstatt, 16,90 Euro
tagesspiegel.de

Sabine Kurtenbach/Werner Mackenbach/Günther Maihold/Volker Wünderich (Hg.): Zentralamerika heute. Politik – Wirtschaft – Kultur. Vervuert Verlag, 44 Euro
„SZ“ (S. 16)

Claus Leggewie/Harald Welzer: Das Ende der Welt, wie wir sie kannten. Klima, Zukunft und die Chancen der Demokratie. S. Fischer, 19,95 Euro
nzz.ch

Barbara Nolte/Jan Heidtmann: Die da oben – Innenansichten aus deutschen Chefetagen. edition suhrkamp, 12 Euro
spiegel.de

Alfred Nordmann: Einführung in die Technikphilosophie. Junius Verlag, 13,90 Euro
„FAZ“ (S. 28)

Herbert Renz-Polster: Kinder verstehen. Born to be wild. Wie die Evolution unsere Kinder prägt. Kösel Verlag, 19,95 Euro
„FAZ“ (S. 28)

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Spaniens Versöhnung steht noch aus"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Riley, Lucinda
Goldmann
5
Ferrante, Elena
Suhrkamp
21.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 26. November - 5. Dezember

    Buchmesse Guadalajara

  2. 30. November - 5. Dezember

    Moscow non/fictioN° 18

  3. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften