Wird Springer schwedisch?

Endlich ein Käufer gefunden? Wie „Financial Times“ und „Financial Times Deutschland (in der Druckausgabe) schreiben, soll die größte deutsche Verlagsgruppe Springer Science and Business Media von der schwedischen Investmentfirma EQT übernommen werden. Nach Angaben der Wirtschaftszeitungen will die Private-Equity-Tochter der mächtigen schwedischen Industriellenfamilie Wallenberg 2,3 Mrd Euro für die Übernahme der Verlagsgruppe zahlen.

Der Deal werde wahrscheinlich heute bekanntgegeben, schreibt die „Financial Times“. Den bisherigen Eignern Cinven und Candover werde EQT für die Übernahme der mit 2,2 Mrd Euro verschuldeten Verlagsgruppe nur 100 Mio Euro zukommen lassen. „Voraussetzung für die Übernahme ist die Bereitschaft der Banken, das Unternehmen zu refinanzieren“, schreibt die „FTD“. Ein Bankenkonsortium, zu dem u.a. Goldman Sachs und die Deutsche Bank gehören, werde heute über die Refinanzierung beraten.

ft.com

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Wird Springer schwedisch?"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Neu: IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Der automatische Ermittler: So ist der Chatbot zu »Schwesterherz« entstanden  …mehr
  • E-Book-Herstellung: Wunsch und Wirklichkeit  …mehr
  • „Wirklich erfolgreiche Apps lösen sich vom linearen Charakter des Buches“  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Adler-Olsen, Jussi
    dtv
    3
    Ruiz Zafón, Carlos
    S. Fischer
    4
    Ferrante, Elena
    Suhrkamp
    5
    Wodin, Natascha
    Rowohlt
    24.04.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten