Cornelsen kurz vor dem Ziel

Schon im Juli hat Cornelsen (Fotos: die beiden Standorte in Berlin) angekündigt, noch in diesem Jahr die restlichen Anteile am Bibliographischen Institut von Kleinaktionären (rund 2,7%) übernehmen zu wollen. Gestern hat der Verlag einen großen Schritt in diese Richtung gemacht: Mit großer Mehrheit haben die Kleinaktionäre bei einer außerordentlichen Hauptversammlung einem sog. „Squeeze-Out“ (in etwa: Hinausdrücken) zugestimmt.

Wie ein Verlagssprecher auf Anfrage von buchreport.de erklärte, haben 99,4% der Kleinaktionäre zugestimmt, ihre Anteile für 95 Euro je Papier zu verkaufen – Wirtschaftsprüfer hätten einen Wert von 86 Euro ermittelt, den der Verlag noch aufgestockt habe.

Procedere: In den kommenden vier Wochen haben die Anleger die Möglichkeit, Einspruch gegen die Entscheidung einzulegen; anschließend ist die Komplett-Übernahme durch Cornelsen und Umfirmierung in einem GmbH unter Dach und Fach.

Rückblick: Ende März 2009 hatte das Berliner Bildungsunternehmen von Langenscheidt 75,9% und der Familie Brockhaus 15% der Anteile am Verlag übernommen; weitere 5% der BIFAB-Aktien hat später der Klambt-Verlag an Cornelsen verkauft.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Cornelsen kurz vor dem Ziel"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Riley, Lucinda
Goldmann
5
Ferrante, Elena
Suhrkamp
21.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 26. November - 5. Dezember

    Buchmesse Guadalajara

  2. 30. November - 5. Dezember

    Moscow non/fictioN° 18

  3. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften