Symbolischer Aufschwung

Während der gesamte US-Einzelhandel weiterhin kriselt, glänzt der Buchhandel mit einem deutlichen Plus. Wie „Publisher’s Weekly“ meldet, stieg der Umsatz im September um 7%. Beflügelt hat den Buchhandel ein Autor fast im Alleingang.  

Der Umsatz wuchs nach Angaben des U.S. Census Bureau auf 1,58 Milliarden Dollar. Als Ursachen erkennt „PW“ neben den Zuwächsen in den College Stores besonders die Veröffentlichung des neuen Romans von Dan Brown, „The Lost Symbol“ Mitte September.

Auf Jahressicht liegt der US-Buchhandelsumsatz weiterhin im roten Bereich: minus 0,7%. Der gesamte Einzelhandel verlor von Januar bis September 9,7%.
publishersweekly.com

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Symbolischer Aufschwung"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Neu: IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Der automatische Ermittler: So ist der Chatbot zu »Schwesterherz« entstanden  …mehr
  • E-Book-Herstellung: Wunsch und Wirklichkeit  …mehr
  • „Wirklich erfolgreiche Apps lösen sich vom linearen Charakter des Buches“  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Adler-Olsen, Jussi
    dtv
    3
    Ruiz Zafón, Carlos
    S. Fischer
    4
    Ferrante, Elena
    Suhrkamp
    5
    Wodin, Natascha
    Rowohlt
    24.04.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten