Hahn im Korb

Weiter geht’s im Reigen der französischen Literaturpreise: Heute hat die Jury des Literaturpreises Prix Femina ihre Sieger bekanntgegeben: Im Finale konnte sich Gwenaëlle Aubry mit ihrem Roman „Personne“ (Mercure de France) durchsetzen. Auch ein in Deutschland lebender Autor wurde ausgezeichnet.

Den ausländischen Femina bekommt in diesem Jahr Matthias Zschokke, ein Schweizer Schriftsteller, der in Berlin lebt, für den Roman „Maurice mit Huhn“ (2006 bei Ammann erschienen, als Taschenbuch 2008 bei Fischer, in Frankreich bei éditions Zoé). Als bestes Sachbuch wurde „Histoire de chambres“ (Seuil) von Michèle Perrot von der Jury Buch gekürt.

Die Femina-Preise werden jährlich von einer rein weiblichen Jury im November vergeben.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Hahn im Korb"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Neu: IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Die Nachfrage nach IT-Fachkräften steigt weiter dramatisch  …mehr
  • To-Do-Listen oder komplexe Projekte meistern  …mehr
  • Ersatz für E-Mail, Flurfunk und Konferenzraum  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Adler-Olsen, Jussi
    dtv
    2
    Ruiz Zafón, Carlos
    S. Fischer
    3
    Wodin, Natascha
    Rowohlt
    4
    Ferrante, Elena
    Suhrkamp
    10.04.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten