Starke Marke für große Kinder

Die drei ??? – 30 Jahre alt, besonders umsatzstark auf einem überholten Medium und nicht totzukriegen: Die Hörspielreihe rekrutiert ihre meisten Fans längst unter den Kindern von gestern. Die „FAZ“ spürt dem Kult um die Serie und ihre Sprecher nach, die bei Live-Auftritten gefeiert werden wie Rockstars. Bis Mitte November sind Oliver Rohrbeck, Jens Wawrczeck und Andreas Fröhlich noch mit der erfolgreichsten Hörspielreihe der Welt auf Tournee, von der in Deutschland bisher 35 Millionen Tonträger verkauft wurden. Am Ende werden gut 100.000 Fans in 18 Städten sie gesehen haben, und die meisten davon sind Erwachsene auf der Suche nach ein bisschen Kindheits-Nostalgie. Das Europa-Label veröffentlicht jedes Jahr sechs neue Folgen, und meist werden davon jeweils zwischen 80.000 und 100.000 Stück verkauft. Und noch immer werden 30 Prozent der Hörspiele in Deutschland auf dem alten Tonträger gekauft …

faz.net

VERLAGE


Suhrkamp: und das Deutsche Literaturarchiv in Marbach haben einen Vorvertrag unterzeichnet, nach dem Marbach die Archive der Verlage Suhrkamp und Insel erwerben wird.
„SZ“ (vom 31.10., S. 13)

Zum Verkauf ein Interview mit Suhrkamp-Verlegerin Ulla Unseld-Berkéwicz …
„Spiegel“ (S. 157)

Lookout Games: räumt jede Menge Preise ab; über die Arbeitsweise und Erfolgsrezepte.
„FAZ“ (S. 20)

BÜCHER & AUTOREN


Henryk M. Broder: zu seiner (Nicht-)Kandidatur als Präsident des Zentralrats in Deutschland.
„Spiegel“ (S. 160)

Umberto Eco: Der italienische Romancier und Semiotiker („Die unendliche Liste“, Hanser) im Interview über Listen als Ursprung der Kultur, die Leidenschaft des Sammelns und Aufzählens und die Tragik des Internets.
„Spiegel“ (S. 164)

Cornelia Funke: ist für ihren „brillanten Umgang mit der deutschen Sprache“ mit dem Jacob-Grimm-Preis geehrt worden.
nzz.ch

Walter Kappacher: hat für sein literarisches Lebenswerk den Georg-Büchner-Preis erhalten. Bewertungen zur Verleihung der verschiedenen Literaturpreise durch die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung.
„FAZ“ (S. 29/31), nzz.ch, „SZ“ (S. 14), welt.de

Herta Müller: Die Literatur-Nobelpreisträgerin  hat in der Frankfurter Paulskirche den Franz-Werfel-Menschenrechtspreis verliehen bekommen. Ihren Dank verband sie mit einem heftigen Angriff auf die Vergangenheitspolitik Rumäniens, auf ihre Landsmannschaft und die evangelische Kirche.
„FAZ“ (S. 3)

Richard David Precht: Der Bestsellerautor über den Streit zwischen Peter Sloterdijk und der Frankfurter Schule.
„Spiegel“ (S. 150)

ONLINE


Libreka: Auch die „FR“ greift das anonyme Schreiben zu den Libreka-Lücken und Schwachstellen auf, ohne allerdings Neuigkeiten zu liefern.
fr-online.de

Geocities: Über den Niedergang des  Urahns aller sozialen Netzwerke und die Flüchtigkeit von Onlinewelten.
„SZ“ (S. 11)

Bertelsmann: trennt sich von einem weiteren Onlineprojekt. Die Lernplattform Scoyo wird verkauft.
„Handelsblatt“ (S. 30)

MEDIEN & MÄRKTE


Smartphones: Dank Apples iPhone & Co. ist ein gigantischer Markt für Apps (Anwendungen) entstanden. Über Sinn und Unsinn der Apps-Fülle und Begehrlichkeiten von Verlagen.
„Spiegel“ (S. 104)

Medienmacht ist weiblich: Der „Tagesspiegel“ über die Rolle der führenden Frauen in deutschen Medienkonzernen.
tagesspiegel.de

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Starke Marke für große Kinder"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
28.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften