Vom Bestseller zur Werkausgabe

Die von Libreka-Chef Ronald Schild erhoffte Bestseller-Offensive auf dem deutschen E-Book-Markt zum Herbst hin erhält Verstärkung: Zur Frankfurter Buchmesse starten die Holtzbrinck-Verlage Droemer Knaur, Fischer, Kiepenheuer & Witsch und Rowohlt mit einem Sortiment von rund 800 E-Titeln. Bis zum Jahresende soll die Anzahl auf 1500 Titel ansteigen. Was Schild weniger freuen dürfte: Mit Libreka hat Holtzbrinck noch nicht angebandelt.

Details zu Holtzbrincks E-Offensive:

  • Sowohl aktuelle Bestseller in der Belletristik und im Sachbuch als auch populäre Backlist-Titel und edierte Werkausgaben sollen in digitaler Form erscheinen, um die gesamte Bandbreite der Verlage widerzuspiegeln.
  • Alle Sämtliche E-Books sollen im Epub-Format angeboten werden (seit Juni 2008 bietet Droemer Knaur bereits E-Books im PDF-Format an).
  • Alle Verlage haben mit verschiedenen Partnern Verträge abgeschlossen, unter anderem mit dem Internet-Buchhändler buecher.de und dem Lesegerätehersteller txtr, die beide zur Buchmesse mit ihren Verkaufsplattformen online sein wollen.
  • Auch Libri, Umbreit und weitere Buchhändler sollen in Kürze folgen.
  • Jede Buchhandlung soll mitmischen können: über Zwischenhändler wie Libri und Umbreit oder auch direkt durch einen Anschluss an das Auslieferungssystem des zur Holtzbrinck-Gruppe gehörenden Verlagsdienstleisters (und früheren Libreka-Technologiepartners) HGV. Dieser speichert die E-Book-Daten und versieht sie mit einem DRM-Kopierschutz.
  • Die Kunden können die gekauften Titel auf ihrem Reader sowie auf fünf weiteren Lesegeräten zum persönlichen Gebrauch nutzen.
  • Pricing: Holtzbrinck will die E-Books am Ladenpreis der günstigsten gedruckten regulären Ausgabe orientieren; wenn ein Hardcover zu einem späteren Zeitpunkt als Taschenbuch erscheint, soll auch der E-Book-Preis entsprechend reduziert werden.

Nach Angaben eines Fischer-Sprechers hat Holtzbrinck bislang noch keinen Vertrag mit Libreka unterzeichnet. Gleichwohl habe man großes Interesse daran, dass die E-Books auch über Libreka angeboten werden – man sei mit der MVB im „konstruktiven Gespräch“.

Holtzbrinck ist der zweite große Buchkonzern, der in die E-Book-Offensive geht. Im August hatte Random House Deutschland 1300 E-Titel auf Libreka eingestellt.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Vom Bestseller zur Werkausgabe"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
28.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 26. November - 5. Dezember

    Buchmesse Guadalajara

  2. 30. November - 5. Dezember

    Moscow non/fictioN° 18

  3. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften