Totenstille im Lesesaal

Im Lesesaal sollte Ruhe herrschen. Für den Lesesaal (vormals „Reading Room“) der „FAZ“ gilt dieses Gebot jedoch nicht, im Gegenteil, handelt es sich doch um eine multimediale Plattform, die von der Zeitung vor einem Jahr im Zuge des Vorabdrucks von Jonathan Littells Bestseller „Die Wohlgesinnten“ im Internet eingerichtet wurde. Es folgten in kurzen Abständen weitere Foren zu Martin Walsers Roman „Ein liebender Mann“, Jutta LimbachsHat Deutsch eine Zukunft?“ und Ulrich WehlersDeutsche Gesellschaftsgeschichte“ sowie ein Lesesaal zum Deutschen Buchpreis 2008. Doch seit einem Jahr herrscht Funkstille, von einer „Web 2.0-Leiche“ spricht Literaturcafé.de-Herausgeber Wolfgang Tischer im Mikroblogging-Dienst Twitter: „Der mit viel Tamtam gestartete ‚Lesesaal‘ der FAZ (Grimme-Nominierung!) ist seit einem Jahr verlassen.“

Tatsächlich wurde seither kein neuer Lesesaal eröffnet, auch nicht zu Siegfried Lenz’ Buch „Landesbühne“, das seit 14. September in der Print-Ausgabe vorabgedruckt wird. Kurz nach dem Start des „Reading Rooms“ registrierte die FAZ hohe Klickzahlen, das Forum zu Littell hatte in vier Wochen 1 Mio Seitenabrufe generiert. Von einer guten Resonanz berichtete die verantwortliche Redakteurin Felicitas von Lovenberg im buchreport-Interview (Magazin 05/08).

Aus Kostengründen seien keine neuen Lesesäle mehr gestartet worden, erklärt sie auf Anfrage. „Es gibt aber durchaus neue Entwicklungen“, verweist sie auf die Online-Vorabveröffentlichungen der Bücher von Craig Venter und Ulrich Raulff (eine Idee, die nicht ganz neu ist). Auf eine Fortsetzung des Forums zum Deutschen Buchpreis habe man bewusst verzichtet: „Dort sind so viele Stimmen aus der Branche zu Wort gekommen, dass eine Neuauflage in diesem Jahr nichts gebracht hätte.“

aus: buchreport.express 39/2009

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Totenstille im Lesesaal"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Digitale Transformation« – was genau ist das jenseits der Buzzwords?  …mehr
  • knk übernimmt die Verlagssparte von Kumavision  …mehr
  • »3000 Wetterberichte schreibt ein Roboter besser als ein Redakteur«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Brown, Dan
    Bastei Lübbe
    2
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    3
    Menasse, Robert
    Suhrkamp
    4
    Gier, Kerstin
    Fischer FJB
    5
    Follett, Ken
    Bastei Lübbe
    16.10.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 24. Oktober - 26. Oktober

      Medientage München

    2. 25. Oktober

      Webinar: Ausdrucksstarke Grafiken für Social Media

    3. 4. November - 7. November

      Buchmesse Istanbul

    4. 7. November

      Bayerischer Buchpreis

    5. 9. November - 12. November

      Buch Wien