Trägt das Konzept?

Mit einem unbeabsichtigt heftigen Paukenschlag hat sich die Frankfurter Buchmesse einen Monat vor dem eigentlichen Start ins Gespräch
gebracht: Das gemeinsam mit Partnern veranstaltete und mächtig aus den Fugen geratene Eröffnungs-Symposium zum diesjährigen Messe-Ehrengast China war der Weckruf für alle Beteiligten, dass jede Ungeschicklichkeit und jedes Lavieren in einem Maße verfolgt werden, wie es selbst die weltgewandte Buchmesse nicht gewohnt ist. Dass der in die Defensive geratene Buchmesse-Direktor Juergen Boos jetzt überall versichern muss, dass keine Zensur stattfindet und die Meinungsfreiheit hochgehalten wird, kann nicht als gutes Vorzeichen für die Buchmesse 2009 gelten.

„In jedem Jahr“, so lautet seit über 20 Jahren die Buchmesse-Gastlandidee, „hat ein Ehrengast die Möglichkeit, beim bedeutendsten Treffen der internationalen Bücherwelt seine Literatur, Kultur und Geschichte zu präsentieren.“ Dieses auf hohem Niveau realisierte Kommunikationskonzept hat sich als Public Relation im besten Sinne bewährt. Es hat die Buchmesse und die Branche von anderen Industrien abgehoben, auch durch notwendig kritische Diskussionen wie zuletzt beim Gastland Türkei.

Ob dieses Konzept aber auch für das größte Land der Welt mit seiner Zensur und seinen Unterdrückungsmechanismen trägt, darf nach dem missglückten Auftakt bezweifelt werden. Keine Frage: Die Buchmesse verträgt schon was und ist grundsätzlich eine sehr geeignete Plattform für große kultur-politische Debatten und intellektuelle Kontroversen – wenn sich darauf eingelassen wird. Es ist zu wünschen, dass das China-Experiment gelingt und sich nicht alles nur als ein großes Missverständnis entpuppt mit vielen Verlierern.

(Aus buchreport.express 38/2009)

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Trägt das Konzept?"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Mit der Blockchain können wir erstmals Besitz digital festhalten«  …mehr
  • Verlage und Virtuelle Realität: Es scheitert am Geld  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Brown, Dan
    Bastei Lübbe
    2
    Zeh, Juli
    Luchterhand
    3
    Meyerhoff, Joachim
    Kiepenheuer & Witsch
    4
    Fitzek, Sebastian
    Droemer
    5
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    20.11.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 16. November - 3. Dezember

      Münchner Bücherschau