Im Griff des Marketings

„Zeit“ und  „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ kritisieren die mangelnde Standhaftigkeit des Buchmesse-Chefs Juergen Boos. Die „FAZ“ meint, nur mit dessen tiefer Verwurzelung in der Marketingphilosophie sei es zu erklären, dass Boos, der „Meister des fliegenden Argumentewechsels“, im Eklat um den Ehrengast China sprunghaft, unvorbereitet und hilflos agierte, als es darum ging, „das geistige Minimum der Buchmesse zu verteidigen und dem freien Wort gegenüber autoritären Pressionen spontan und ohne mit der Wimper zu zucken das freie Geleit zu sichern.“ Mehr Standhaftigkeit zeige dagegen der chinesische Künstler Ai Weiwei, der nach Misshandlungen durch die Polizei in seinem Heimatland in einem Münchner Krankenhaus liegt. Ai’s Fall zeige: „Solche Behandlung droht in China also selbst den prominentesten Bürgern, sofern sie sich nicht willig zeigen, die offiziellen Verlautbarungen über den Zustand des Staates zu akzeptieren.“

„Die Hosen voll“ überschreibt die „Zeit“ einen Leitartikel zur Auseinandersetzung der Buchmesse-Macher mit den chinesischen Kulturfunktionären und findet: „Ein bisschen mehr Mut gegenüber Chinas Zensoren dürften die Gastgeber schon zeigen.“

Die „Welt“ hält sich dagegen zurück und meldet dass sich Boos nun von seinem Projektleiter Peter Ripken distanziert habe: „Kompromisse zu Lasten der Meinungsfreiheit“, so Boos, gebe es mit der Frankfurter Buchmesse nicht.

Die „NZZ“ beschäftigt sich im Zusammenhang mit dem Buchmesse-Eklat mit der Frage, wie viel Kritik das kommunistische China überhaupt vertragen kann.
„Zeit“ (Seite 1), „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (Seite 31), fr-online.de, welt.de, nzz.ch

VERLAGE

Aufbau: Verlagsinhaber Matthias Koch beteiligt sich an der Edition Braus (Heidelberg).
fr-online.de

ONLINE

Google spannt Nutzer für Buchdigitalisierung ein.
turi2.de

Ebay: Der Internet-Marktplatz wehrt sich gegen die Einschränkung seiner Händler durch Markenartikel-Hersteller.
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (Seite 18)

Facebook auf Expansionskurs: Das Online-Netzwerk freut sich über steigende Nutzerzahlen und kündigt an, mit einem eigenen Sprachdienst Skype anzugreifen.
handelsblatt.com

BÜCHER & AUTOREN

Deutscher Buchpreis I: Die sechs Finalisten im Rennen die Auszeichnung des besten, deutschsprachigen Romans des Jahres 2009 stehen fest.
spiegel.de, focus.de

Deutscher Buchpreis II: Ina Hartwig kritisiert die Auswahl der Jury als „Anti-Liste“
fr-online.de

Julius-Campe-Preis der Kritik: Die Auszeichnung geht an Elisabeth Niggemann, Generaldirektorin der Deutschen Nationalbibliothek.
fr-online.de

9. Berliner Literaturfestival: Über den wachsenden Wunsch, alles „Arabische“ verstehen zu wollen.
„Süddeutsche Zeitung“ (Seite 14)

Dan Brown: Sechs Übersetzer arbeiten mit Hochdruck an der deutschen Fassung seines neuen Bestsellers. „Das verlorene Symbol“ soll am 14. Oktober auf den Markt kommen.
fr-online.de

Wilhelm Genazino: Der Autor las als Gast des literarischen Literaturforums in Frankfurt aus einem noch unveröffentlichten Text.
fr-online.de

MEDIEN & MÄRKTE

Der deutsche Einzelhandel befürchtet, länger unter den Auswirkungen der Krise zu leiden
„Handelsblatt“ (Seite 15)

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Im Griff des Marketings"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
28.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.