Beißen und brennen

Belletristik

Stephenie Meyer lässt sich so leicht nicht ins Abseits drängen: Ihr Titel „Bis(s) zur Mittagsstunde“ (Carlsen), wochenlang auf dem Gipfel der meistverkauften Taschenbücher einbetoniert und vorübergehend auf den 5. Rang abgerutscht, rückt in dieser Woche auf Platz 3 vor. Der Kranz geht in dieser Woche an den Briten Simon Beckett, der mit seinem Roman „Flammenbrut“ das Rennen anführt. Bei Rowohlt in Reinbek können die Korken knallen. 

Sachbuch

Alles abgreifen, bevor der Witz einen Bart bekommt und niemanden mehr interessiert: Auch der TV-Komiker Ralf Schmitz schmiedet das Eisen, solange es glüht. In seinem Buch „Schmitz’ Katze“ (erschienen bei Fischer) verrät er u.a. was passiert, wenn Zimmertiger Verdauungsprobleme bekommen. Und klettert damit in der Bestenliste auf Platz 12.

Anklopfer der Woche

Die Autorin Elena Senft lotet die Stimmungslagen von Menschen mit Anfang 30 aus: Ihr Befindlichkeitsbericht „Und plötzlich ist später jetzt“ beschert Knaur einen Anklopfer auf Platz 65.

(Aus buchreport.express 32/2009)

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Beißen und brennen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
05.12.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften