Postskriptum: Die garstigen kleinen Hobbits

Auf der ständigen Jagd des Kolumnisten nach schönen Formulierungen wurde ich jetzt fündig in einem Artikel der „Süddeutschen“ über den Streit der Erben von J.R.R. Tolkien mit der amerikanischen Filmfirma New Line: „Peter Jacksons Filmtrilogie nach Tolkiens Büchern gehört zu den profitabelsten Unternehmungen, die es im Kino je gegeben hat – 6 Mrd Dollar wurden bisher eingespielt. Wer kann da schon seinen inneren Gollum in Schach halten? Das Filmstudio will alles behalten, Tolkiens Erben wollen eine ordentliche Portion abhaben. Sie haben uns den Schatz gestohlen, die garstigen kleinen Hobbits.“

Besucher: Beobachtet

Auch der Filmfirma Warner Bros. droht Ungemach. Grund: Bei Vorführungen des Films „Harry Potter und der Halbblutprinz“ hat sie die Kinobesucher mit Nachtsichtgeräten überwachen lassen. Auf diese Weise soll sichergestellt werden, dass der Film nicht mit Camcordern oder Ähnlichem mitgeschnitten werde, erklärte die Firma. Der Nachtsichtgeräteeinsatz hat allerdings Datenschutzbeauftragte auf den Plan gerufen, eine amtliche Untersuchung ist eingeleitet. Vielleicht sollte Warner Bros. statt der Überwachung im Kinosaal die Zuschauer an der Kasse nach Kameras durchsuchen. Schließlich sagt ja auch der Volksmund: Vorsicht ist besser als Nachtsicht.     

Papst: Poppig

Papst Benedikt XVI. unternimmt einen Ausflug ins Gesangsfach: Wie die Plattenfirma Geffen Records („Nirvana“, „Guns N’ Roses“) mitteilt, wird der Pontifex am 30. November die CD „Alma Mater“ veröffentlichen. Jetzt fragen sich Beobachter: Will der Pontifex nur ohne Hintergedanken der Welt seine „unglaubliche Stimme“ (Geffen Records) zu Gehör bringen? Oder eifert das Oberhaupt des Vatikanstaates angesichts der Kritik an seiner Amtsführung seinem ehemaligen deutschen Staatsoberhaupt-Kollegen Walter Scheel nach, der seine Popularität ehedem durch öffentliches Absingen des Gassenhauers „Hoch auf dem gelben Wagen“ in ungeahnte Höhen trieb. Wenn Letzteres zutrifft, dürfen wir gespannt sein, ob „Pope-Star Benedikt“ seiner ersten CD bald den  „Papamobil-Remix: Hoch auf dem weißen Wagen“ folgen lässt.

Bundesliga: Belastend

Mitfühlende Zeitgenossen wissen, dass mit dem Start der Bundesliga-Saison am kommenden Wochenende für viele Fußball-Fans eine Zeit der Prüfungen und des Verdrusses beginnt. Wie auch immer Ihr Lieblingsverein sich in den kommenden Monaten schlagen wird, falls Ihnen schwere Zeiten bevorstehen, sollten Sie immer die Weisheit des ehemaligen Fußball-Nationalspielers Fredi Bobic beherzigen: „Man darf jetzt nicht alles so schlecht reden, wie es war.“

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Postskriptum: Die garstigen kleinen Hobbits"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
28.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 26. November - 5. Dezember

    Buchmesse Guadalajara

  2. 30. November - 5. Dezember

    Moscow non/fictioN° 18

  3. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften