Monatspass

Crash als Lesefutter

Die Krise hatte im 1. Halbjahr 2009 nicht nur die Finanzmärkte, sondern auch die Liste der Wirtschaftsbuchbestseller im Griff, die buchreport in Kooperation mit dem „manager magazin“ erstellt. Analysen, Streitschriften und Ratgeber zum Crash dominieren vor allem auf den vorderen Plätzen des Rankings, dessen vollständige Ausgabe im buchreport-Spezial RWS Wirtschaft/Beruf/ Management abgedruckt ist (ist am Freitag vergangener Woche erschienen).

Gegenüber den Krisenbüchern haben die in der Vergangenheit stärker vertretenen Managementratgeber sowie Titel zu Karriere/Work-Life-Balance deutlich an Boden verloren, auch wenn einzelne Titel wie „Die 4-Stunden-Woche“ von Timothy Ferris (Econ, erschien im März 2008) sogar Longseller-Qualitäten entwickeln. Der Trend zum Krisenbuch hält auch zu Beginn des zweiten Halbjahres an. Das zeigt zum einen der Blick auf die „Spiegel“-Sachbuchbestsellerliste, auf der sich „Kasino-Kapitalismus“ von Hans-Werner Sinn (Econ) und „Crashkurs“ von Dirk Müller (Droemer) unter den meistverkauften Sachbüchern halten.

Wie lange die Dominanz der Krisentitel anhalten dürfte, wird jedoch in den Verlagen unterschiedlich beurteilt. Während die Welle nach Meinung von FinanzBuch-Programmleiter Kent Gaertner ihren Höhepunkt erreicht hat, sieht Campus-Verlagsleiterin Annette C. Anton noch kein Ende voraus. Wie die Wirtschaftsbuchverlage sich auf die Entwicklung einstellen, ist Thema des buchreport.spezial.

Die 10 meistverkauften Wirtschaftsbücher*

1. Müller: Crashkurs (Droemer) 18,00 €
2. Marx: Das Kapital (Pattloch) 19,95 €
3. Wagenknecht: Wahnsinn mit Methode (Das Neue Berlin) 14,90 €
4. Zeyer: Bank, Banker, Bankrott (Orell Füssli) 19,90 €
5. Taleb: Der Schwarze Schwan (Hanser) 24,90 €
6. Ferriss: Die 4-Stunden-Woche (Econ) 16,90 €
7. Sinn: Kasino-Kapitalismus (Econ) 22,90 €
8. Kitz/Tusch: Das Frustjobkillerbuch (Campus) 19,90 €
9. Krugmann: Neue Weltwirtschaftskrise (Campus) 24,90 €
10. Goeudevert: Das Seerosen-Prinzip (DuMont) 19,90 €

Erhebungszeitraum 1.1. bis 30.6.2009

Quelle: buchreport

Mehr zur Entwicklung des RWS-Marktes im buchreport.magazin 8/2009, Spezial RWS  (hier das Inhaltsverzeichnis).

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Crash als Lesefutter"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Fitzek, Sebastian
Droemer
2
Hansen, Dörte
Penguin
3
Kutscher, Volker
Piper
4
Link, Charlotte
Blanvalet
5
Vargas, Fred
Limes
05.11.2018
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 1. November - 30. November

    Buchmesse Istanbul

  2. 14. November - 2. Dezember

    Münchner Bücherschau

  3. 16. November

    Bundesweiter Vorlesetag

  4. 19. November

    Geschwister-Scholl Preis

  5. 19. November

    buch aktuell 4*2018