Von jedem Buch die Hälfte

In der „FAZ“ zieht Oliver Jungen unter der klingenden Überschrift „Operation  Parasitenverlag“ über Google vom Leder: Bei dem Pressegespräch zum Thema Buchsuche, zu dem das Unternehmen nach München geladen hatte, habe es die Maske fallenlassen: „Das Unternehmen gibt sich plötzlich gesprächig – und legt dabei die Maske des digitalen Freiheitskämpfers ab. Nichts nämlich wäre hemmender als das alte Gratis-Image. Plötzlich wird deutlich, worum es hier von Anfang an ging: das große, ganz große Geschäft. (…) Das Bibliotheksprogramm war immer nur schmückendes und noch zu bewirtschaftendes Beiwerk einer gigantischen Offensive, die den gesamten Buchhandel überrollen soll. Warum verdienen wir eigentlich nicht an jedem verkauften Buch dieser Welt die Hälfte mit, hat man sich eines Tages in Mountain View gefragt. Wenige Jahre später scheint das plötzlich möglich.“

Weniger streng urteilt bei „Perlentaucher“ Ilja Braun, der findet, eine deutsche Ausgabe des Google Settlements wäre „womöglich gar keine so schlechte Lösung“
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (Seite 33), perlentaucher.de

VERLAGE

Reed Elsevier erleidet Gewinneinbruch und will 40 Fachzeitschriftentitel verkaufen.
turi2.de

E-BOOK

Amazon bekommt wegen der Löschung von Orwells „1984“ auf Kindle-Geräten eine Sammelklage an den Hals.
bewegliche-lettern.de

Lesegeräte: Zur kommenden Frankfurter Buchmesse kommt Bewegung in den Markt.
tagesspiegel.de

ONLINE

Kulturflatrate: Viel guten Willen, aber ein unausgegorenes Konzept findet Joachim Güntner in dem Kulturflatrate-Modell der Grünen.
„Neue Zürcher Zeitung“ (Seite 39)

Pirate Bay: Ein niederländisches Gericht droht den Piraten mit Strafgeld, falls ihre Seite nicht in zehn Tagen gesperrt wird.
wsj.com

BÜCHER & AUTOREN

Duden / Wahrig: Der Blick in die neuen Ausgaben der Wörterbücher zeigt, dass die Rechtschreibreform gescheitert ist.
welt.de

Thomas-Mann-Preis: Die Stadt Lübeck und die Bayerische Akademie der Schönen Künste legen ihre gleichnamigen Literaturpreise zu einem zusammen.
derstandard.at, „Süddeutsche Zeitung“ (Seite 14), „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (Seite 31)

Tilman Rammstedt kommt für einen zweimonatigen Stipendien-Aufenthalt ins Prager Literaturhaus.
„Süddeutsche Zeitung“ (Seite 14)

Lis Künzli: Die Schweizer Übersetzerin bekommt in diesem Jahr den Eugen-Helmlé-Übersetzerpreis.
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (Seite 33)

Helme Heine: Der „Freunde“-Autor im Interview über die Verfilmung „Mullewapp“, Kinderbücher und die Aufgaben des Künstlers im Allgemeinen.
„Süddeutsche Zeitung“ (Seite 13)

Nibelungenlied wird Unesco-Weltkulturerbe.
derstandard.at

Syrische Autoren werden von der Zensur gegängelt.
nzz.ch

MEDIEN & MÄRKTE

Microsoft und Yahoo verbünden sich gegen Google.
faz.net

Jahreszeiten Verlag: Die Ganske-Tochter („Für Sie“, „Der Feinschmecker“) führt für 400 Mitarbeiter Kurzarbeit bis Ende des Jahres ein.
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (Seite 37)

SZENE

„Herr der Ringe“: Tolkien-Erben streiten vor einem Gericht in Los Angeles mit der Filmfirma New Line Cinema über ihren Anteil an den Einnahmen aus der mega-erfolgreichen Verfilmung.
„Süddeutsche Zeitung“ (Seite 13)

Donald Duck: Ein Comic-Strip mit dem berühmten Erpel heizt in Schweden die Diskussion über Online-Piraterie an.
diepresse.com

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Von jedem Buch die Hälfte"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
28.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften