Die Meldungen in der Rubrik „Aus den Unternehmen” stammen von den Firmen selbst und sind nicht redaktionell geprüft bzw. bearbeitet worden.

TOC feiert Europa-Premiere

Die Frankfurter Buchmesse wartet in diesem Jahr mit einem neuen Highlight auf: In Kooperation mit O’Reilly Media organisiert sie am 13. Oktober 2009, unmittelbar im Vorfeld der Messe, Tools of Change for Publishing, TOC Frankfurt – den europäischen Ableger der bedeutendsten US-amerikanischen Konferenz im Bereich Verlagswesen und Technologie, TOC New York.

Die eintägige Konferenz richtet sich an internationale Branchenakteure und bietet einen breitgefächerten Überblick über Trends, Innovationen und zukünftige Themen im Verlagswesen: „Tools of Change for Publishing trägt dazu bei, die Verlags- und Medienlandschaft der Zukunft zu gestalten“, erklärt Andrew Savikas, Vice President Digital Initiatives bei O’Reilly Media, das Konferenzkonzept. „Indem wir diese Botschaft dem internationalen Publikum in Frankfurt näherbringen, machen wir deutlich, dass viele der Möglichkeiten, die Verlagen heutzutage offenstehen, tatsächlich weltweite Chancen bieten.“

Spezialisten in die Karten schauen

In hochkarätig besetzten Keynotes und auf Panelveranstaltungen werden die Fragen der Zukunft gestellt – und von Experten beantwortet. Pioniere auf dem Gebiet des digitalen Publizierens berichten von ihren Erfahrungen, Ideen und Visionen für eine profitable Zukunft der Branche. Angekündigt hat sich unter anderem O’Reilly CEO Tim O’Reilly: Er gehört zu den Vorreitern des Web 2.0 und hat bereits 2004 den digitalen Paradigmenwechsel propagiert. Im Rahmen von TOC Frankfurt wird er seine Sicht auf die Zukunft der Medien im Web 2.0 Zeitalter präsentieren. Mit dabei ist außerdem Neelan Chokti, COO des Applikations-entwicklers Lexcycle: Er verrät, wie die nächste Generation des Verlagswesens aussehen könnte. Brian O’Leary von Magellan Media Consulting Partners widmet sich dem Zusammenhang von Piraterie und Buchverkäufen und Michael Tamblyn von Shortcovers erklärt Prinzip und Technik mobiler Inhalte. Weitere Themen von TOC Frankfurt sind internationale E-Book-Formate, Ansprüche und Wünsche des Lesers von heute sowie Twitter und wie es die Welt und das Verlagswesen revolutioniert.

Neue Geschäftsmodelle – die Zukunft hat begonnen

Zu jeder Zeit, an jedem Ort Inhalte abrufen – das ist die Devise der Zielgruppe von heute. Auch Verlage entwickeln, produzieren und liefern bereits Inhalte, die möglicherweise niemals in gedruckter Form erscheinen werden. Voraussetzung dafür, dem Anspruch ihrer Kunden, Inhalte rund um die Uhr abrufen zu können, gerecht zu werden, ist es, die Regeln der digitalen Welt zu verstehen und technische Standards zu kennen. „Die Auseinandersetzung mit der Digitalisierung und den neuen Geschäftsmodellen, die in ihrer Folge entstehen, ist der Schlüssel zum zukünftigen Erfolg unserer Branche“, erklärt Thomas Minkus, Pressesprecher der Frankfurter Buchmesse. „Digitalisierung und der Aufbau neuer Geschäftsbeziehungen – deshalb kommen die Leute nach Frankfurt.“

Mit TOC Frankfurt liefern die Veranstalter der Buchmesse jetzt einen weiteren Anreiz: Die Konferenz gibt praktische Unterstützung bei der Entwicklung neuer Geschäftsmodelle, erklärt neue technische Standards und bietet darüber hinaus eine optimale Möglichkeit, zukunftsgerichtete Kontakte in die ganze Welt zu knüpfen.

Seit zwei Jahren schreibt TOC New York, veranstaltet von O’Reilly Media, Erfolgsgeschichte – gemeinsam mit der Frankfurter Buchmesse soll in diesem Jahr ein neues Kapitel geöffnet werden.

Weitere Informationen zur Anmeldung, eine Liste der teilnehmenden Referenten sowie das aktuelle Konferenzprogramm finden Sie unter www.tocfrankfurt.com. Bis zum 15. Juli 2009 gilt der Frühbuchertarif. Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.

Kontakt:

Britta Friedrich, Frankfurter Buchmesse, Tel.: +49 (0)69 2102-145,

E-Mail: friedrich@book-fair.com

Siobhan O’Leary, TOC Frankfurt, Tel.: +49 (0)176 61 222 410,

E-Mail: siobhan.c.oleary@gmail.com

O’Reilly Media Inc. vermittelt seit 1978 Informationen zu wichtigen und zukunftsweisenden Technologien – durch die Publikation hochwertiger Fachbücher, digitaler Inhalte in Form von E-Books sowie Webangeboten und Konferenzen. Ziel ist stets, auf ein in der Praxis tatsächlich vorhandenes, dringliches Informationsbedürfnis zu antworten und fundierte Lösungskonzepte zu bieten. Die Autoren der US-amerikanischen O’Reilly-Titel wie auch der deutschsprachigen Originaltitel sind Teil der verschiedenen Nutzergruppen und technischen Communities und verfügen daher über erstklassiges Praxiswissen.

Die Frankfurter Buchmesse ist mit mehr als 7.000 Ausstellern aus über 100 Ländern die größte Buchmesse der Welt. Mit www.buchmesse.de unterhält sie das weltweit meist genutzte Portal für die Verlagsbranche. Sie organisiert darüber hinaus die Beteiligung deutscher Verlage an mehr als 25 internationalen Buchmessen. Die Cape Town Book Fair in Südafrika sowie die Abu Dhabi International Book Fair sind Partnermessen. Die Frankfurter Buchmesse ist ein Tochterunternehmen des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels.

Kontakt für die Medien:

Presse & Unternehmenskommunikation Frankfurter Buchmesse

Thomas Minkus, Pressesprecher, Tel.: +49 (0) 69 2102-138, minkus@book-fair.com

> weitere Pressemitteilungen > www.buchmesse.de/pressemitteilungen/

> zu den Pressefotos > www.buchmesse.de/pressefotos/

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "TOC feiert Europa-Premiere"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
28.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften