VdÜ will wieder verhandeln

Trotz des laufenden Verfahrens vor dem Bundesgerichtshof erneuert der Übersetzerverband VdÜ sein Gesprächsangebot an die Verlage. „Ich glaube, es gibt eine Vertrauensbasis für weitere Verhandlungen“, erklärt der VdÜ-Vorsitzende Hinrich Schmidt-Henkel in einem buchreport-Interview.

In der vergangenen Woche hat der Bundesgerichtshof über fünf Klagen von Übersetzern gegen die Verlagsgruppe Random House verhandelt. Am Ende gingen die Beteiligten mit der dürren Ankündigung des Gerichts nach Hause, dass das mit Spannung erwartete Grundsatzurteil zur Höhe der Übersetzervergütungen voraussichtlich am 7. Oktober fallen wird.

In welche Richtung das Gericht tendiert, wurde im Verlaufe der Verhandlung nicht klar. „Aber egal wie es ausgeht: Auch ein Urteil des Bundesgerichtshofs wird uns nicht der Verpflichtung entheben, weiter mit den Verlagen zu verhandeln“, erklärt Schmidt-Henkel gegenüber buchreport.

Im vergangenen Jahr war bereits ein Versuch gescheitert, den Dauerstreit um die Übersetzerhonorare zu beenden: Die Mitgliederversammlung des Übersetzerverbandes lehnte einen von der VdÜ-Führung mit Vertretern der Verlage ausgehandelten Kompromiss („Berliner Modell“) ab.

„Trotzdem glaube ich, es herrscht Einigkeit in der Branche, dass die Verständigung eine gemeinsame Aufgabe ist“, sagt Schmidt-Henkel im buchreport-Interview; „ich glaube, es gibt eine Vertrauensbasis für gemeinsame Verhandlungen, und ich bin sicher, dass wir am Ende etwas Vernünftiges vereinbaren werden.“

Das Interview mit dem VdÜ-Vorsitzenden Hinrich Schmidt-Henkel erscheint am kommenden Dienstag im neuen buchreport.magazin Juli 2009.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "VdÜ will wieder verhandeln"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Mit der Blockchain können wir erstmals Besitz digital festhalten«  …mehr
  • Verlage und Virtuelle Realität: Es scheitert am Geld  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Brown, Dan
    Bastei Lübbe
    2
    Fitzek, Sebastian
    Droemer
    3
    Riley, Lucinda
    Goldmann
    4
    Meyerhoff, Joachim
    Kiepenheuer & Witsch
    5
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    13.11.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 16. November - 3. Dezember

      Münchner Bücherschau