Auf Messers Schneide

In den Kampf um den Schutz des geistigen Eigentums im Internet – für die Branche von entscheidender Bedeutung, in der Wahrnehmung der Öffentlichkeit bislang aber allenfalls ein Nischenthema – kommt Bewegung. Die Politik entdeckt die Problemlage als Profilierungsplattform für den Wahlkampf.

  • „Der Urheberschutz muss in der nächsten Koalitionsvereinbarung ganz oben auf die Agenda“, forderte Kulturstaatsminister Bernd Neumann (CDU) anlässlich der Buchtage an der Spree.
  • In der kommenden Legislaturperiode sollte ein eigenes Leistungsschutzrecht für Buch- und Presseverlage „ernsthaft diskutiert“ werden, so kürzlich die in diesen Dingen eher beratungsresistente Justizministerin Brigitte Zypris (SPD).

„Wir spüren, dass sich der Wind in Berlin langsam dreht“, kommentiert Polit-Netzwerker und Börsenvereins-Hauptgeschäftsführer Alexander Skipis im Gespräch mit buchreport die Wetterlage vor der Wahl und weist gleichzeitig darauf hin, dass allenfalls vorsichtiger Optimismus angesagt ist.

Für die Lobbyisten aus den Reihen des Börsenvereins ist noch lange kein entscheidender Durchbruch erreicht. Im Gegenteil: Zum Instrumentarium, das SPD und Grüne in ihren Wahlkampfprogrammen prüfen bzw. fordern, gehört auch das Modell der Kulturflatrate. Die anlaufende politische Diskussion um das Urheberrecht beinhaltet also auch das mögliche Eintreten eines Szenarios, das von den Verlagen schlicht als Kapitulation vor den Piraten und ihren illegalen Machenschaften im Internet bewertet wird.

Mehr zum Thema im neuen buchreport.express 26/2009, der morgen erscheint.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Auf Messers Schneide"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Verlage sollten crossmediales Publizieren nicht nur IT und Herstellung überlassen«  …mehr
  • Wenn der Roboter E-Mails von Kunden versteht…  …mehr
  • Künstliche Intelligenz: Wie Unternehmen sie anwenden sollten  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Donna Leon
    Diogenes
    4
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    5
    Bill Clinton, James Patterson
    Droemer
    18.06.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten