Warenhaus als Konzept von gestern

Alle Versuche, Großaktionäre, Banken und Vermieter zu weiteren Zugeständnissen zu bewegen und so Garantien vom Bund zu bekommen, sind gescheitert: Die Karstadt-Mutter Arcandor hat Insolvenzantrag stellen müssen. Betroffen sind in Deutschland rund 43.000 Mitarbeiter. Im Rahmen des Insolvenzverfahrens sollen nun so viele Arbeitsplätze wie möglich gerettet werden. Für die Tageszeitungen der Republik ist die Insolvenz die Nachricht des Tages und wird entsprechend häufig kommentiert: Die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ beispielsweise weist darauf hin, dass die Warenhäuser in Deutschland nur noch für 3% des Einzelhandelsumsatzes stehen, während es in den 1970er Jahren noch stolze 15% gewesen seien. Es seien Handelsformate wie Zara, Hennes & Mauritz oder auch der deutsche Anbieter Gerry Weber, die das Rennen machen. DieFinancial Times Deutschland“ bewertet es als „erfreulich“, dass die Bundesregierung nicht mit einem Notkredit eingesprungen ist. Sie habe sich damit ein Stück Handlungsspielraum zurückerobert, die sie sich mit der Rettungsgarantie für Opel genommen hatte.

ONLINE
Open Access: Volker Gerhardt zu den Folgen des Publizierzwangs
Frankfurter Allgemeine Zeitung, S. N5 (Beilage)

BÜCHER & AUTOREN
Peter Turrini: Elisabeth Scharang Scharang verfilmt das Drehbuch „Jedem das Seine“
Der Standard (Kultur)

Dieter Wellershoff: Der Schriftsteller war Mitglied der NSDAP
Zeit.de

Alfred-Döblin-Preis: Vorkosten der Werke von übermorgen
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (Seite 32)

Kampf mit der Zensur: Ein Besuch bei Literaten in Teheran
„Süddeutsche Zeitung“ (Seite 14)

MEDIEN & MÄRKTE
Axel Springer: Das Verfahren um die vom Kartellamt untersagte Übernahme der ProSiebenSat1-Gruppe wird neu aufgerollt
Süddeutsche.de

Stellenstreichung: RTL und das „Hamburger Abendblatt“ bauen je 20 Stellen ab
Süddeutsche.de

SZENE

Klaus Wagenbach über die 1960er Jahre, den Fall Kurras und die politische Linke.
Süddeutsche.de

Peter Sloterdijk meint, wir lebten im „Semi-Sozialismus“
FAZ.net
Maigret:
Im Reiseteil der „FAZ“ ein Streifzug durch das Paris des Kommissars.
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (Seite R3)

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Warenhaus als Konzept von gestern"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. In unserer Mediathek finden Sie alle verfügbaren Webinar-Videos.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
2
Sparks, Nicholas
Heyne
3
Leo, Maxim; Gutsch, Jochen
Ullstein
4
Seethaler, Robert
Hanser, Berlin
5
Schätzing, Frank
Kiepenheuer & Witsch
10.09.2018
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 12. September - 15. Oktober

    Harbour Front Literaturfestival 2018

  2. 25. September - 26. September

    EHI Marketing Forum 2018

  3. 26. September - 27. September

    Österreichische Medientage 2018

  4. 2. Oktober - 4. Oktober

    Digital Book World

  5. 4. Oktober - 6. Oktober

    InsightsX