Monatspass

Arcandor ist pleite

Der Handels- und Touristikkonzern Arcandor hat Insolvenzantrag gestellt. Wie u.a. „Spiegel Online“ berichtet, zieht das Unternehmen damit die Konsequenz aus der Ablehnung von Staatshilfen.

Von der Insolvenz betroffen sind nach dem Bericht die Kaufhaustochter Karstadt, die Versandhandelstochter Primondo und den Katalogversender Quelle, nicht dagegen die Touristiktochter Thomas Cook, die Spezialversender der Primondo-Gruppe sowie der Homeshopping-Sender HSE24. Weder für die Kunden noch für die Belegschaft habe die Insolvenz unmittelbare Folgen, zitiert „Spiegel Online“ das Unternehmen.

Trotz des Insolvenzantrages sollen der Geschäftsbetrieb und die Verhandlungen mit dem Konkurrenten Metro über eine Fusion der Kaufkausketten Karstadt und Kaufhof weitergehen.

In 26 Karstadt-Filialen führt die Buchhandelskette DBH die Buchabteilungen, drei davon als Hugendubel-, die übrigen als Weltbild-Filialen. In den meisten anderen Filialen betreibt Karstadt selbst Buchabteilungen.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Arcandor ist pleite"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Neuhaus, Nele
Ullstein
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Hansen, Dörte
Penguin
4
Riley, Lucinda
Goldmann
5
Link, Charlotte
Blanvalet
10.12.2018
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.