Die Meldungen in der Rubrik „Aus den Unternehmen” stammen von den Firmen selbst und sind nicht redaktionell geprüft bzw. bearbeitet worden.

von Rettern und Menschen

Das Rettungs-Motiv übt eine Faszination auf Menschen aus – vielleicht, weil der Stoff dazu direkt dem Leben entstammt.

Jeder kennt das: Rettungsfahrzeuge, die mit Blaulicht und ohrenbetäubendem Getöse an uns vorbeibrausen oder uns mit ihrem Sirenengeheule noch aus der Ferne aufschrecken. Aber haben Sie sich schon einmal vorgestellt, Sie selbst müssten gerettet werden?

Was wissen wir von jenen, die da retten, was von jenen, die gerettet werden?

Das Buch „von Rettern und Menschen – Beachtung einer Lebenswelt“

nähert sich diesem allgegenwärtigen und doch kaum beschriebenen Thema auf ungewöhnliche, fantasievolle Weise.

Mit unterschiedlichen Stilmitteln und aus diversen, oft überraschenden Blickwinkeln präsentieren Menschen ihre Rettungsgeschichten: reale, fiktive, dramatische, poetische, bedrückende, beglückende – ein Kaleidoskop an tatsächlicher, erfühlter und oft verdrängter Lebenswirklichkeit:

Kollegen eines Rettungsteams halten über ein Jahr lang Spuren ihrer Arbeitseinsätze in spontanen Bildern fest, dokumentieren ihren eigenen Blick auf das Geleistete und Erlebte jenseits der Medienberichterstattung.

Ein Fotograf porträtiert die Retter am Ende eines anstrengenden Arbeitstages in Schwarz-Weiß-Fotografien und lässt den Menschen hinter seiner Tätigkeit hervortreten. Persönliche Kommentare ergänzen das Bild.

Eine Künstlerin verweist mit ihren Zeichnungen auf die Intensität der Begegnungen und betont so die Gefühlsebene und das scheinbar Verborgene. Zugleich wird ein emotionaler Zugang zu den Erfahrungen und Bedürfnissen jener Personen gewährt, die sich in extremen Situationen der rettenden Hand eines anderen überlassen oder mitunter auch verweigern.

Wie vielschichtig Sichtweisen und Erlebnishorizonte sein können, ist in den berührenden Rettungstexten der schreibenden Menschen zu lesen. Sie klingen nachdenklich, zuweilen traurig, auch humorvoll, eigensinnig, doch nie mutlos.

Das Buch „von Rettern und Menschen – Beachtung einer Lebenswelt“ deutet auf Aspekte hin, die jenseits der körperlichen Versorgung liegen. Es zeigt, dass bei der Bewältigung von Krisen stets auch Fragen nach dem Sinn und der persönlichen Bedeutung mitschwingen.

Sie sehen einen Retter auf der Straße. Sollten Sie ihn ansprechen?

Es könnte eine gute Begegnung werden.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "von Rettern und Menschen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

buchreport-Veranstaltung

Innenstadt und Handel – Chancen einer neuen Gründerzeit

Melden Sie sich jetzt zur buchreport-Veranstaltung am 1. März 2018 an, in der branchenübergreifend diskutiert wird, wie der Innenstadt-Handel überleben und der Rückgang der Kundenfrequenz gestoppt werden kann. ...mehr

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Viele Verlage haben noch eine Menge Hausaufgaben zu erledigen«  …mehr
  • Social Intranets – ein schmerzloser Abschied von der E-Mail  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Moyes, Jojo
    Wunderlich
    2
    3
    Schlink, Bernhard
    Diogenes
    4
    Murakami, Haruki
    DuMont
    5
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    05.02.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten