Angriff auf Amazon

60 Millionen Leser, Millionen Dokumente, 35 Milliarden Wörter – gemessen an den Zahlen hat das auf Texte spezialisierte Portal scribd.com seit dem Start Anfang 2008 ein beeindruckendes Wachstum hingelegt. Doch da auf der Seite, die im Textbereich das werden soll, was YouTube für Videoclips bereits ist, seit dem Start auch urheberrechtlich geschützte Texte von Nutzern zur kostenlosen Bildschirmlektüre und teils auch zum Download angeboten wurden (wie zuletzt die „New York Times“ berichtete, hier mehr), ist der Erfolg von scribd.com umstritten. Vielen Verlegern ist die Seite seit über einem Jahr ein Dorn im Auge.

Doch jetzt bewegt sich Scribd offenbar einen Schritt auf die Verlage zu. Wie u.a. die „Financial Times“ und der IT-Dienst golem.de berichtet, eröffnet das Portal in Kürze einen Shop, mit dem Autoren und Verlage Texte auch verkaufen können. 80% des Erlöses gingen an den Anbieter, der außerdem darüber entscheiden könne, was die Käufer mit den Texten machen dürften, also ob beispielsweise ein Kopierschutz eingesetzt werde.

„Mit seinem digitalen Buchladen will Scribd gegen Amazon antreten, das diesen Markt in den USA derzeit beherrscht. Der Anbieter hofft, dass ihm die Flexibilität, die er Autoren und Verlagen einräumt, einen Vorteil gegenüber dem mächtigen Marktführer verschafft, der Anbietern zum Teil rigide Vorgaben macht, etwa was Dateiformate angeht“, vermutet golem.de. Bisher habe Scribd unter anderem den Reisebuchverlag Lonely Planet und den Computerbuchverlag O’Reilly Media als Kunden gewonnen.
techcrunch.com, nytimes.com, publishersweekly.com, golem.de, ft.com

Kommentare

1 Kommentar zu "Angriff auf Amazon"

  1. Heinz Kolsch | 18. Mai 2009 um 21:53 | Antworten

    … die machen wohl XinXii nach! Die Plattform beherrscht in Deutschland diesen Markt: http://www.xinxii.com

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. In unserer Mediathek finden Sie alle verfügbaren Webinar-Videos.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Hjorth, Michael; Rosenfeldt, Hans
Wunderlich
2
Link, Charlotte
Blanvalet
3
George, Elizabeth
Goldmann
4
Korn, Carmen
Kindler
5
Mahlke, Inger-Maria
Rowohlt
15.10.2018
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 23. Oktober - 24. Oktober

    Neocom 2018

  2. 24. Oktober - 26. Oktober

    Medientage München 2018

  3. 1. November - 30. November

    Buchmesse Istanbul

  4. 5. November - 6. November

    VDZ: Publishers‘ Summit 2018

  5. 6. November

    Kindermedienkongress