Zu neuen Aufgaben und zur Suche nach neuen Köpfen siehe den buchreport-Stellenmarkt

Von Bonnier zu Bertelsmann

Was macht Wolfgang Ferchl nach Piper (gehört zu Bonnier), wurde wochenlang spekuliert. Nachdem zwischenzeitlich ein Umzug nach Köln zu DuMont in der Branche kolportiert wurde (wo aber Lutz Wolff die Nachfolge von Marcel Hartges antritt), steht jetzt fest, dass Ferchl in München bleiben wird: Er übernimmt zum 1. Juli die Leitung des Knaus Verlags (Random House).

Vor seinem Engagement bei Piper war Ferchl u..a bei Rotbuch und Eichborn aktiv. Wie es in einer Pressemitteilung heißt, wird die bisherige Programmchefin Claudia Vidoni ihre Arbeit im Knaus Verlag als Cheflektorin Belletristik fortsetzen. Vidoni kann einige Erfolge an der Spitze von Knaus vorweisen: Seit 2003 konnten international renommierte Autoren wie Irène Némirovsky, Hugo Hamilton, Alex Capus und Rachel Seiffert für den Verlag neu gewonnen werden.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Von Bonnier zu Bertelsmann"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
28.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften