Zu neuen Aufgaben und zur Suche nach neuen Köpfen siehe den buchreport-Stellenmarkt

Warten aufs Gericht

Im Vergütungsstreit zwischen Buchverlagen und Übersetzern setzt der Verband deutschsprachiger Übersetzer (VdÜ) in der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi auf eine Entscheidung des Bundesgerichtshofs. Dort sind mehrere Vertragsanpassungsklagen anhängig, die Übersetzer mit Verweis auf das neue Urhebervertragsgesetz und die dort formulierte „angemessene“ Vergütung angestrengt hatten.

Das für den 18. Juni erwartete BGH-Urteil solle dann auf dem Verhandlungsweg zügig in eine gemeinsame Vergütungsregel überführt werden können, so der neu gewählte VdÜ-Vorsitzende Hinrich Schmidt-Henkel. Er hatte den Verband seit September interimistisch geführt, nachdem die von Vorgängerin Gerlinde Schermer-Rauwolf mit den Verlagen ausgehandelte Vergütungsregel von den Mitgliedern abgelehnt worden und Schermer-Rauwolf zurückgetreten war.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Warten aufs Gericht"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
28.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.