Die Meldungen in der Rubrik „Aus den Unternehmen” stammen von den Firmen selbst und sind nicht redaktionell geprüft bzw. bearbeitet worden.

11. Vattenfall Lesetage vom 16. bis 23. April

Die Vattenfall Lesetage, das größte Literaturfestival Norddeutschlands, präsentie-

ren in diesem Jahr zum elften Mal Literatur an ungewöhnlichen Orten in der gan-

zen Stadt. In 140 Veranstaltungen an acht Tagen sind internationale Gäste, re-

nommierte Autoren und Experten, junge Shootingstars und Schauspieler zu Gast.

Das Programm richtet sich an Erwachsene, Jugendliche und Kinder gleicherma-

ßen und beinhaltet viele Hamburg-Premieren oder eigens für das Festival konzi-

pierte Abende. Neue ungewöhnliche Orte wurden für die Literatur entdeckt, wie

zum Beispiel das Internationale Maritime Museum, die Zooschule im Tierpark

Hagenbeck oder ein umgebautes Heizwerk. Die Vattenfall Lesetage sind vom 16.

bis 23. April.

„Auch in diesem Jahr möchten wir Sie zu einer ungewöhnlichen Entdeckungsrei-

se in die Literatur einladen“, sagt Dr. Rainer Schubach, Generalbevollmächtigter

der Vattenfall Europe AG, bei der Präsentation des Programms am Mittwoch im

Hamburger Rathaus. „Es ist uns ein wichtiges Anliegen, insbesondere Kindern

und Jugendlichen die Welt der Literatur näher zu bringen und den Spaß am Le-

sen zu fördern. In spannenden Lesungen und Workshops können sich junge Bü-

cherfreunde daher vielfältig mit der Literatur auseinandersetzen“. So haben Schü-

ler wieder die Chance, auch im Rahmen des Unterrichts persönlich die Autoren

kennenzulernen. Die Hälfte der Lesungen richtet sich an Kinder und Jugendliche,

darunter Illustrations- und Schreibworkshops, Krimis und Lesungen bei der Feu-

erwehr, im Planetarium oder der KZ-Gedenkstätte Neuengamme.

Prof. Dr. Karin von Welck, Senatorin für Kultur, Sport und Medien, betont: „Mit

den 11. Vattenfall Lesetagen 2009 macht Vattenfall den Hamburgern wieder ein-

mal ein ganz besonderes Geschenk. Acht Tage lang wird in der ganzen Stadt

gelesen: ob im Tierpark, bei der Feuerwehr, im Planetarium, auf dem Friedhof

oder in einem Bunker. Besonders beeindruckend ist die engagierte Mitwirkung

der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Unternehmens, deren Begeisterung sich

bei diesem Fest der Literatur spürbar auf die Besucher und die Autoren über-

trägt.“

Die Vattenfall Lesetage präsentieren in diesem Jahr 180 Autoren und Mitwirken-

de in sieben verschiedenen Reihen: Bildergeschichten, Weltgeschichten, Junge

Kosmopoliten, Krimi, Hinter den Kulissen sowie die die beiden Reihen Jugendli-

che und Kinder.

Der Schwerpunkt der Veranstaltungen für insgesamt 15.000 Besucher liegt auf

der Reihe „Hinter den Kulissen“, die unsere Gesellschaft vom Superwahljahr bis

zur Finanzkrise von versierten Publizisten und Wissenschaftlern beleuchten lässt.

Mit dabei sind u.a. die Stadtsoziologin Martina Löw oder der der Nahost-Experte

Marcel Pott.

Ein besonderer Fokus liegt in diesem Jahr auf der Reihe „Bildergeschichten“, auf

Comics, Cartoons und „Graphic Novels“. Mit dem jüdischen Zeichner Ben Kat-

chor aus New York wurde ein internationaler Star der Szene verpflichtet.

In der Krimi-Sektion sind vor allem zwei britische Schriftstellerinnen hervorzuhe-

ben: Stella Rimington hat als erste Frau die Anti-Spionage-Abteilung des briti-

schen Geheimdienstes geleitet bevor sie ihren Roman „Beutezug“ über russische

Millionäre schrieb. Während Val McDermid, Krimikritikerin der BBC und Jurymit-

glied mehrerer Krimi-Preise, mit einem Mord in Schottland für die richtige Krimi-

Atmosphäre sorgt.

Auch Kinder und Jugendliche kommen auf ihre Kosten. Joachim Hecker gibt Ant-

worten auf verblüffende Experimente und die Gruselgeschichten vom Skelett

„Skulduggery“ versprechen in der „2ten Heimat“ viel Spannung. Ebenso sorgen

die Rickmer Rickmers, ein Luftschutzbunker oder das Kinderbuchhaus im Alto-

naer Theater für eine besondere Atmosphäre bei den jungen Leseratten. Fünf

verschiedene Workshops geben praktische Tipps für Erstlingswerke des Nach-

wuchses.

Gemeinsam mit dem Hamburger Abendblatt findet eine Zusatz-Veranstaltung mit

dem Kabarettisten Kerim Pamuk in der Axel-Springer-Passage unter der Modera-

tion des stellvertretenden Chefredakteurs Matthias Iken statt. Bei der Abschluss-

veranstaltung werden die beiden Berliner Kultmoderatoren Volker Wieprecht und

Robert Skuppin sowie Bodo Mrozek unter musikalischer Begleitung des Berliner

DJ Pasi dem verloren Wortschatz auf der Spur sein.

Das Programmheft und weitere Infos gibt es im Vattenfall Center und online unter

www.vattenfall.de/lesetage – dort erhalten Interessierte umfangreiche Informatio-

nen über die Künstler und Bücher. Die Anmeldung ist telefonisch unter

01801/638767 (3,9 Cent/Min. aus dem Festnetz der T-Com, ggf. abweichende

Preise aus Mobilfunknetzen) oder online möglich. Die Karten für die etwa einein-

halbstündigen Veranstaltungen kosten in der Regel 5 Euro, für Kinder und Ju-

gendliche 2 Euro.

Ihre Ansprechpartnerin für weitere Informationen ist:

Sabine Neumann, Vattenfall Europe AG, Repräsentanz Region Hamburg

Telefon (0 40) 63 96 – 27 32, Fax (0 40) 63 96 – 27 70,

sabine.neumann@vattenfall.de

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "11. Vattenfall Lesetage vom 16. bis 23. April"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
28.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.